VG-Wort Pixel

Akademie für Sprache und Dichtung Heinrich Detering als Präsident wiedergewählt


Zufrieden und einig scheinen sich die Mitglieder der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung zu sein: Sie haben ihren alten Präsidenten Heinrich Detering am Freitag wiedergewählt.

Heinrich Detering, 54, bleibt Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Der Literaturwissenschaftler und Lyriker wurde auf der Mitgliederversammlung in Darmstadt für weitere drei Jahre im Amt bestätigt, wie die Akademie am Freitag berichtete.

Auch zwei der drei Vizepräsidenten wurden wiedergewählt, Aris Fioretos und Gustav Seibt. Neu im Amt des Vizepräsidenten ist der Berliner Sprachwissenschaftler Wolfgang Klein.

Detering wurde in Neumünster geboren. Seit 2005 lehrt er an der Universität Göttingen. 2009 verlieh ihm die Deutsche Forschungsgemeinschaft den Leibniz-Preis. Für seine Gedichte, Nachdichtungen und Essays wurde er unter anderem mit dem Hans-Christian-Andersen-Preis ausgezeichnet.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker