HOME

Fotografie von Tony Kelly: Versext? Entschuldigung, das ist Kunst

Tony Kelly hat keine Angst vor nackter Haut: Die Bilder des irischen Fotografen strotzen nur so vor Leben und Lust - und erzählen immer eine Geschichte. Ein neuer Bildband zeigt seine prallen Werke.

Bilder von Tony Kelly

Einen nackten Hintern kann jeder fotografieren. Doch keiner inszeniert ihn sich schön wie Tony Kelly. Hier wird sein Model offenbar das Opfer von High Heels. Die arme Frau ist auf dem roten Teppich gestürzt. Achten Sie mal, worauf der Kameramann sein Objektiv richtet. Pfui.

Seine Fotos wirken, als hätte er mehrere Instagram-Filter übereinander geschoben: Der irische Fotograf Tony Kelly liebt es knallbunt. Seine Hochglanzfotos inszeniert er als pralles Spektakel. Ein Angeber? Ein Sebastian Yotta der Fotografie? Nein, denn Tony Kelly liefert zur nackten Haut immer einen Schuss Selbstironie und erzählt damit eine Geschichte.

Seine durchtrainierten Jünglinge in knapper Badehose stellt er als selbstverliebte Gockel dar, die Selfies von sich machen. Seine barbusige Traumfrau inhaliert als Zeichen für den Schönheitswahn in der Filmwelt den Hollywoodschriftzug und die drei nackten Damenpopos im Swimmingpool werden von einem Paparazzo ins Visier genommen.

Die besten Fotos des 1975 in Dublin geborenen Fotografen sind jetzt in einem Bildband erschienen. "Taken - Entertaining Nudes by Tony Kelly" heißt das Buch aus dem Verlag teNeues, das für 49,90 Euro im Buchhandel zu haben ist.

mai
Themen in diesem Artikel