VG-Wort Pixel

LENNY KRAVITZ MELDET SICH ZURÜCK »Ich bin ein langweiliger Typ«


Mit einem neuen Album macht Lenny Kravitz wieder auf sich aufmerksam. Im Interview spricht er über Ausstrahlung, seine Tochter und die Liebe.

Frauenschwarm und Sexsymbol Lenny Kravitz ist nicht nur ein brillanter Musiker, er sieht auch noch gut aus. Was er selber über sich denkt, verrät er in der November-Ausgabe des Lifestyle-Magazins MAXIM.

»Eine Menge Menschen finden mich unsexy«

Der begehrte Rockstar findet seine Ausstrahlung alles andere als besonders: »Ich bin ein langweiliger Typ, der gerne Musik macht. Sehen Sie mich doch an. Ich bin nicht rasiert, habe schlabbrige Klamotten an, und in Miami haben sie mich letztlich in Handschellen gelegt, weil sie dachten, ich wäre ein gesuchter Bankräuber. Glauben Sie mir, ich kenne eine Menge Menschen, die mich verdammt unsexy finden.«

Von Liebe und Zoe

Auf seiner neuen CD handeln die meisten Lieder von der Liebe. »Liebe ist die größte universelle Kraft. Es gibt keine Missverständnisse, wenn es um die Liebe geht. Liebe ist das ehrlichste Gefühl, das es gibt auf der Welt«, meint der Vater einer zwölfjährigen Tochter. Sie ist es auch, die ihn zu einem »normalen und bodenständigen« Typ macht: »Ich bringe Zoe jeden Morgen zur Schule und hole sie nachmittags wieder ab.«

Auf die Frage, welche Sorte Mädchen ihn reizt, meint Kravitz: »Ich stehe auf coole Mädchen, überhaupt auf coole Leute. Coole Leute sind offen und machen sich und anderen nichts vor.« Und wie ist er selber? »Ich bin zumindest lässig.« Sein neues Album soll am 30. Oktober auf den Markt kommen. Bereits vorab gibt es ab 22. Oktober die erste Single-Auskopplung »Dig In« zu kaufen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker