HOME

"Tanz der Vampire": Countdown vor dem ersten Biss

Für Hamburgs neue Musical-Attraktion "Tanz der Vampire" hat der Countdown begonnen: Von Sonntag, 7. Dezember, an soll im Theater Neue Flora getanzt, geliebt, gelacht und gebissen werden.

Für Hamburgs neue Musical-Attraktion "Tanz der Vampire" hat der Countdown begonnen: Von Sonntag, 7. Dezember, an soll im Theater Neue Flora getanzt, geliebt, gelacht und gebissen werden. Oscar-Preisträger Roman Polanski selbst inszenierte die Bühnenadaption seines gleichnamigen Film-Erfolgs. Das Musical, das seine Uraufführung 1997 in Wien feierte und rund dreieinhalb Jahre lang in Stuttgart zu sehen war, tritt an der Elbe die Nachfolge von "Titanic" an. Das Broadway-Stück war wegen mangelnder Nachfrage im Oktober nach nur zehn Monaten abgesetzt worden.

Mehr als 1800 Gäste aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Show haben sich zur Gala-Premiere in der Hansestadt angekündigt, darunter neben Polanski selbst internationale Stars wie die Schauspieler Cate Blanchett und Christopher Lee. Auch ABBA-Musiker Björn Ulvaeus, der mit "Mamma Mia!" in Deutschland ein Erfolgsmusical schuf, will ebenfalls zur ersten Aufführung der Blutsauger kommen. Vier Tage bevor sich erstmals der Vorhang für das Bühnenspektakel hebt, wollte das Musicalunternehmen Stage Holding am Mittwoch erstmals einige Szenen daraus vorstellen.

Mit dem rockig-poppigen Musical wollen die Veranstalter vor allem mehr jüngere Zuschauer in die Neue Flora locken. Die Musik stammt von Jim Steinman, der auch für Meat Loaf, Celine Dion und Bonnie Tyler gearbeitet hat, die Texte sind von Michael Kunze. Für die Aufführung in der Hansestadt wurden das Musical überarbeitet und viele der insgesamt 46 Rollen neu besetzt. Erst nach wochenlangen Castings mit insgesamt rund 1400 Bewerbern stand fest, wer auf der Bühne die Blutsauger in den Karpaten jagen wird. Mehr als 100.000 Tickets sind nach Angaben der Stage Holding bislang verkauft worden.

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.