HOME

Superstar in BBC-Show: Adele mischt sich mit falscher Nase unter Doppelgänger-Wettbewerb

Adele ist derzeit der größte Popstar des Planeten - und sie hat Humor: Bei einem Doppelgängerinnen-Wettbewerb mischte sie sich unter die Kandidatinnen. Die erlebten die Überraschung ihres Lebens.

Adele

Die echte Adele auf der Bühne bei der Oscar-Verleihung 2013 in Los Angeles

Niemand kann im Moment Adele entgehen. Am Freitag veröffentlichte die britische Sängerin ihr Album "25", es bricht schon jetzt Rekorde. Die Frau ist aktuell der größte Popstar des Planeten. Und Popstars haben immer Doppelgänger. Das dachte sich auch die britische BBC und veranstaltete einen Adele-Doppelgänger-Wettbewerb mit Talkmaster Graham Norton.

Was die Kandidatinnen aber nicht wussten: Die echte Adele war ebenfalls dabei. Mit einer Nasen- und Kinn-Prothese und verstellter Stimme wartete Adele, die sich als "Jenny" vorstellte, hinter der Bühne mit den anderen Sängerinnen. "Ich glaube, das würde der richtigen Adele sehr gut gefallen", sagte sie, während alle Kandidatinnen ihren Auftritten entgegenfieberten.

Als letzte kam schließlich "Jenny" auf die Bühne, die anderen Sängerinnen saßen in der erste Reihe vor der Bühne, um die Konkurrentin genau zu begutachten. Zunächst muss "Jenny" abbrechen, sie ist zu nervös. Doch dann beginnt sie den Song "You Make Me Feel My Love" zu singen, zuerst herrscht ungläubiges Staunen. Denn "Jenny" singt einfach zu gut - und vor allem hört sie sich genau an wie das Original. Es wird getuschelt. Dann erkennen die ersten: Es ist tatsächlich die echte Adele, die da auf der Bühne steht. Die Doppelgängerinnen sind sichtlich bewegt und wissen nicht wie ihnen geschieht. Sie haben eine Überraschung erlebt, die sie so schnell nicht vergessen werden.

Ihr Idol veröffentlichte 2008 ihr erstes Album mit dem Titel "19", weil sie so alt war, als sie anfing, an den Songs zu arbeiten. Das folgende Album "21" gilt mit über 30 Millionen als meistverkauftes des 21. Jahrhunderts. Diese Erfolgsgeschichte will die 27-Jährige jetzt mit ihrer dritten Platte fortsetzen. Und das könnte funktionieren. Die erste Single "Hello" stürmte  gleich international an die Spitze der Charts. 

tis
Themen in diesem Artikel