HOME

Behörden vermuten Selbstmord: US-Countrysängerin McCready tot aufgefunden

Im vergangenen Monat beging der Vater ihres Sohnes Selbstmord, nun wurde US-Countrysängerin Mindy McCready tot aufgefunden. Eine Autopsie soll die Todesursache klären.

US-Countrysängerin Mindy McCready hat offenbar Selbstmord begangen. Die 37-Jährige sei tot vor einem Haus in Heber Springs im US-Bundesstaat Arkansas aufgefunden worden, teilte die Polizei am Sonntag (Ortszeit) mit. McCready sei offenbar durch einen einzigen Schuss gestorben, den sie selbst abgegeben habe, erklärte das Büro des Sheriffs im Bezirk Cleburne. Demnach soll eine Autopsie die Todesursache klären.

Die Sängerin, die durch Songs wie "Guys Do It All the Time", "Ten Thousand Angels" und "A Girl's Gotta Do (What a Girl's Gotta Do)" bekannt wurde, hinterlässt zwei Söhne, wie der Nachrichtensender CNN berichtete. Der jüngere sei zehn Monate alt. Sein Vater, der Produzent David Wilson, beging demnach im vergangenen Monat Selbstmord.

In den letzten Jahren hatte die McCready an verschiedenen Reality-Dokumentarformaten in den USA teilgenommen. 2009 kämpfte sie in der TV-Show "Celebrity Rehab with Dr. Drew" öffentlich mit ihrer Alkohol- und Drogensucht.

jwi/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel