VG-Wort Pixel

Live-Übertragung des "Fantastischen Vier"-Konzerts Lieber im Kino sitzen als in der Menge schwitzen


Wer Konzerte wegen übervoller Hallen und schlechter Sicht lieber meidet, kann es sich am 28. September im Kinosessel gemütlich machen: Am Dienstagabend wird ein Konzert der Fantastischen Vier live und in 3D in über 90 Kinosäle im deutschsprachigen Raum übertragen.
Von Laura Terberl

Die Fantastischen Vier werden bei ihrem Konzert am Dienstagabend nicht nur vor 1000 Zuschauern in Halle auftreten, sondern auch vor Abertausenden von Kinobesuchern in Deutschland, Österreich und der Schweiz: Der Auftritt wird anlässlich des 3D-Innovationsforums in Halle live in 3D übertragen, allein in Berlin kann man das Spektakel in acht Spielstätten verfolgen. Unter den 90 teilnehmenden Kinos sind auch viele Lichtspielhäuser aus Kleinstädten, die abseits der großen Konzertsäle liegen. Wie das "Kronenlichtspiele"-Kino in Triberg im Schwarzwald. Inhaberin Margarete Retzbach hält die 3D-Übertragung für eine echte Alternative zum normalen Konzertbesuch. Vor kurzem ließen sie und ihr Mann einen Saal auf die neue Technik umrüsten: "Wir wollen eben nicht nur kulturell, sondern auch technisch immer auf dem neusten Stand sein", begründet sie die 110.000 Euro teure Investition. Doch bisher ist in dem kleinen Ort das Interesse an dem 3D-Konzert eher mau - die Kinobetreiberin hofft auf Fans, die sich spontan entscheiden, das Konzert im Kino zu besuchen.

Konzert in Halle ist bereits ausverkauft

Der Vorverkauf läuft nach Angaben des Veranstalters sehr unterschiedlich, die bis zu 20 Euro teuren Karten soll es aber noch für jedes Kino geben. Das echte Live-Erlebnis am 28. September ist allerdings schon ausverkauft: Nur noch für die Generalprobe des Konzerts der Fantastischen Vier in Halle gibt es noch Tickets.

Ganz neu ist die Idee der Konzert-Übertragung nicht: Mehrere Kinos spielten schon vor dem 3D-Hype um "Avatar" eine dreidimensionale Konzert-DVD von U2, die britische Band Keane sendete im April 2009 ein 3D-Konzert über ihren Webcast. Und ein Auftritt von Robbie Williams wurde bereits im Herbst 2009 in über 23 Länder übertragen - allerdings noch in 2D. Viele Kinos zeigen außerdem schon seit längerem sehr erfolgreich Mitschnitte von Opern-Aufführungen, so auch das Kino von Margarete Retzbach in Triberg. Neu ist also nur die Kombination aus Konzert, Kino, 3D und live in Echtzeit. Derzeit gibt es in Deutschland rund 250 3D-fähige Kinos.

Doch kann man ein Hip-Hop-Konzert auch im Sessel zurückgelehnt mit einer etwas lächerlich aussehenden 3D-Brille auf der Nase genießen? Das echte Konzertgefühl wird bei der 3D-Übertragung nicht aufkommen: Lieber im Kino sitzen als in der Menge zu schwitzen? Diese Frage muss wohl jeder Fan der Fantastischen Vier für sich beantworten. Und wer lieber ganz zu Hause bleibt: Das Konzert soll auch auf Blu-Ray erscheinen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker