HOME
Mogherini

EU sieht Wiederaufnahme von IS-Kämpfern als nationale Angelegenheit

Die EU sieht die Wiederaufnahme von aus Europa stammenden Kämpfern der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) als Angelegenheit der nationalen Regierungen.

Eric Frenzel

Medaillenjagd in Tirol

Fragen und Antworten zur Nordischen Ski-WM

Biathlon-Weltcup

Biathlon-Weltcup

Deutsche Single-Mixed-Staffel auf dem vierten Platz

Eine junge Frau sitzt mit schmerzverzerrtem Gesicht auf einer Skipiste
Bayern-Reihe

Bei Herrmanns dahoam

Wenn der Münchner zum Skifahren geht, kriegt er überall einen Anschiss

Sarah Wiener

Österreicherin will ins EU-Parlament

Für gesunde Ernährung und gegen Populismus: Sarah Wiener kandidiert für die Grünen

In der neuen Folge stand Wolfgang Joop Modelmama Heidi Klum zur Seite

GNTM 2019

Wolfgang Joop als cooler Catwalk-Trainer

Polizei zerschlägt internationalen Drogenring

Hallstatt in Österreich

Idyllisches Bergdorf wird von chinesischen Touristen überrannt – der Grund ist absurd

Valerie Pachner

Beitrag aus Österreich

«Der Boden unter den Füssen» im Berlinale-Wettbewerb

Ski-WM

Ski-WM

Alpine Kombination: Meike Pfister vor dem Slalom auf Rang 19

Eine Frau tippt im Dunkeln auf ihrem Handy

Twitter-Diskussion

Junge Frauen erzählen: So schützen wir uns, wenn wir abends unterwegs sind

NEON Logo
«Der goldene Handschuh»

Hintergrund

Diese Filme konkurrieren um den Goldenen Bären

Bjarne Mädel

Berlin & Beyond

Größtes deutschsprachiges US-Filmfest feiert Bjarne Mädel

Bericht - AfD verklagt Verfassungsschutz
+++ Ticker +++

News des Tages

AfD verklagt Verfassungsschutz wegen Nennung als "Prüffall"

Der "Gruberhof" ist in Privatbesitz und Pilgerstätte für Fans des "Bergdoktors"

Der Bergdoktor

So traumhaft ist die Tiroler Filmkulisse

Video

PKW-Maut erhält Zuspruch

Ski-WM in Are

«Sauknapp» - aber keine Medaille: Ferstl Sechster im Super-G

Wichtiger EU-Gutachter hält deutsche Pkw-Maut für rechtens

Österreich soll Millionen für Hitlerhaus zahlen

Urteil am Landgericht

Streit um Hitlerhaus: Enteignete Besitzerin soll Millionen-Entschädigung bekommen

Bilderbuch - Maurice Ernst

Bilderbuch-Sänger

Maurice Ernst: Wann ist ein Mann ein Mann?

Österreich soll 1,5 Millionen Euro für Hitlerhaus zahlen

EuGH-Gutachter hält deutsche Pkw-Maut für rechtens

Pkw-Maut

Start im Oktober 2020 geplant

EuGH-Gutachter hält deutsche Pkw-Maut für rechtens

Autobahn in Hessen

EuGH-Generalanwalt hält deutsche Pkw-Maut für rechtmäßig

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.