HOME

MTV Video Music Awards: Madonna gedenkt der verstorbenen Aretha Franklin - und erntet Shitstorm

Sie wollte der verstorbenen Aretha Franklin gedenken. Doch Madonnas Auftritt bei den MTV Video Music Awards drehte sich vor allem um sie selbst. Dafür erntete die Sängerin viele Kritik.

MTV Video Music Awards: Madonnas Ehrung von Aretha Franklin - und vier weitere Highlights der Verleihung

Die  MTV Video Music Awards standen am Montagabend ganz im Zeichen der verstorbenen Aretha Franklin. Es war Madonna vorbehalten, der Queen of Soul ihre Reverenz zu erweisen. In einer zehnminütigen Rede erinnerte die Popsängerin an Franklin - und sprach dabei viel über sich. Madonna erinnerte daran, dass sie in ihren frühen Tagen als aufstrebende Sängerin und Tänzerin eine A-cappella-Version von Aretha Franklins Hit "(You Make Me Feel Like) A Natural Woman" zum Besten gab. 

Vielen Zuschauern enthielt die Würdigung jedoch deutlich zu viel Madonna und zu wenig Aretha. In den sozialen Medien musste die 60-Jährige zum Teil heftige Prügel einstecken. Die schärfste Kritik kam von Alicia Garza, der Mitbegründerin der "Black lives matter"-Bewegung. "Sie haben Aretha gerade weiß gemacht, und sie ist noch nicht einmal kalt", schrieb sie in einem Tweet.

Auch bei anderen Usern stieß auf Unverständnis, weshalb mit Madonna ausgerechnet eine Künstlerin der verstorbenen Soul-Queen gedenken durfte, die als Verkörperung der weißen Popkultur gilt und die sich über die Jahre viele von schwarzen Künstlern geprägten Trends angeeignet und kommerzialisiert hat.

MTV Video Music Awards: Madonnas Ehrung von Aretha Franklin - und vier weitere Highlights der Verleihung

Madonna wurde am Todestag von Aretha Franklin 60

Die Erklärung ist vermutlich ganz banal: Am vergangenen Donnerstag, dem Todestag von Aretha Franklin, feierte Madonna ihren 60. Geburtstag. Offenbar reichte diese Koinzidenz schon aus, um eine der wichtigsten Soul-Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts zu ehren.

Es ist nicht das erste Mal, dass Madonna mit ihrem Gedenken an einen schwarzen Künstler polarisiert. 2016 sollte sie bei den Billboard Music Awards einen Tribute-Song für den kurz zuvor verstorbenen Prince singen. Für ihre Version von "Purple Rain" erntete sie damals Hohn und Spott. "Wer auf die Idee kam, dass Madonna das Prince-Tribute singen soll, gehört gefeuert", lautete damals ein Tweet. 

Am Montagabend war die Kritik fast identisch: "Wer immer Madonna auf die Bühne gelassen und sie den Tribut für Aretha Franklin geben ließ (...) sollte seinen Job verlieren", schrieb Alicia Garza.

Aretha Franklin: Stars erinnern an die Königin des Soul
che
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(