Netzhaut-Krebs Jeff Healey gestorben


Er war ein begnadeter Gitarrist, spielte mit B.B. King und nahm mit George Harrison Platten auf: Der blinde kanadische Rock- und Jazzmusiker Jeff Healey ist am Sonntag in einem Krankenhaus in Toronto an einem Krebsleiden gestorben. Das wurde auf seiner Homepage mitgeteilt.

Der 41-Jährige starb an den Folgen einer seltenen Netzhaut-Erkrankung, gegen die er sein Leben lang gekämpft hatte, berichtete die Tageszeitung "Toronto Star" am Montag. Von seinem ersten Lebensjahr an war Healey blind.

Der international bekannte Musiker stand neben Blues-Legenden wie King und Stevie Ray Vaughan auf der Bühne und nahm Platten mit Ex-Beatle Harrison und Mark Knopfler auf. Für sein millionenfach verkauftes Rock-Album "See the Light" wurde er 1988 für einen Grammy nominiert. Der texanische Musiker Vaughan hatte Healey 1982 in einem Club in Toronto entdeckt und gefördert.

Healey entwickelte seine eigene, ungewöhnliche Gitarren-Technik

Das Gitarrespielen brachte sich Healey trotz seiner Behinderung im Alter von drei Jahren selbst bei. Dabei entwickelte er eine ungewöhnliche Technik, mit der er später seine Fans begeisterte: Er legte das Instrument quer auf die Oberschenkel und spielte es wie ein Keyboard. Healey beherrschte auch Trompete, Klarinette und Schlagzeug. Mit seiner Band Healey's Jazz Wizards nahm er unter anderem drei Jazz-Alben ("It's Tight Like That") auf.

Neben Live-Auftritten in dem von ihm gegründeten Blues-Club "Jeff Healey's Roadhouse" in Toronto moderierte Healey zwei Radioshows. Dort legte er seltene Jazz-Aufnahmen aus einer persönlichen Sammlung von 30 000 Schallplatten auf.

Ein langjähriger Freund und Bassist seiner Band, Colin Bray, war nach Angaben der kanadischen Tageszeitung "Globe and Mail" bei Healey, als er starb. "Ich glaube nicht, dass irgendjemand dachte, dass das passieren würde. Wir dachten, er würde sich wieder erholen, wie immer", sagte er. Healey hinterlässt seine Frau Christie und zwei Kinder, Tochter Rachel, 13, und Sohn Derek, 3.

In Kürze wollte Healey sein erstes Rock- und Blues-Album seit acht Jahren veröffentlichen. Die Platte mit dem Titel "Mess of Blues" wurde in Studios in Toronto, in "Jeff Healey's Roadhouse" und bei einem Konzert in London aufgenommen. Sie soll im März in die europäischen Plattenläden kommen.

DPA


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker