VG-Wort Pixel

Cross-Over-Legende Rage Against the Machine gehen nach neun Jahren wieder auf Tour - und spielen auch in Deutschland

Rage Against the Machine
Zack de la Rocha (links) und  Gitarrist Tom Morello bei einem Auftritt von Rage Against the Machine im Jahr 2010 in Madrid. 
© Alberto Martin / Picture Alliance
Neun Jahre mussten die Fans warten. Jetzt gehen Rage Against the Machine auf Welttournee. Auch in Deutschland werden die Musiker einen Stopp einlegen.

Cross-Over-Legende Rage Against the Machine ("Killing in the Name") steht nach neunjähriger Pause wieder gemeinsam auf der Bühne - und geht in diesem Jahr auf Welttournee.

Die Musiker veröffentlichten im Internet die Tourdaten. Der einzige Auftritt in Deutschland ist demnach am 6. September auf dem Lollapalooza in Berlin geplant, wie auch die Organisatoren des Festivals mitteilten.

Die "Run The Jewels"-Tour startet demnach am 26. März in El Paso (Texas), Auftritte sind unter anderem auch in Kanada, Großbritannien, Frankreich, Polen und Österreich geplant.

Rage Against the Machine sind seit 1991 am Start

Rage Against The Machine hatte sich 1991 in Los Angeles gegründet. Markenzeichen: Ein damals so revolutionärer wie wuchtiger Mix aus Metal, Hip-Hop, Punk, Funk und Alternative Rock, ergänzt mit sozialpolitischen Texten. Im Jahr 2000 löste sich die Band auf. 2007 vereinten sich Sänger Zack de la Rocha, Gitarrist Tom Morello, Bassist Tim Commerford und Drummer Brad Wilk wieder und feierten die Reunion mit einer Tour. Zuletzt trat die Band in Originalbesetzung 2011 in Los Angeles auf.

rös dpa

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker