HOME
Neon-Logo

Reunion der Take-That-Stars: Duett auf Twitter: Gary Barlow und Robbie Williams singen über ihre früheren Streitigkeiten

Robbie Williams und Gary Barlow erfreuen die Fans von Take That aus der Isolation: Auf Twitter haben die beiden ehemaligen Teeniestars ein Duett veröffentlicht. Der Song behandelt ihre früheren Probleme miteinander.

Millionen Mädchenherzen konnten es 1995 nur schwer verwinden, dass ihr Schwarm Robbie Williams die Boyband Take That verließ. Wenig später löste sich die Band komplett auf, was viele Fans in völlige Verzweiflung stürzen ließ. Einen kleinen Trost gibt es nun für alle, die sich in der Quarantäne an jene Zeiten erinnern: Die Bandmitglieder Gary Barlow und Robbie Williams haben auf Twitter ein Duett veröffentlicht.

Zwar hatte sich die Band Mitte des vergangenen Jahrzehnts wieder zusammengefunden und auch ein einigermaßen erfolgreiches Comeback hingelegt. Sogar Robbie Williams war zwischenzeitlich wieder eingestiegen. An die Glanzzeit der Neunziger konnten sie zwar nicht anknüpfen– aber immerhin besser als gar nichts, werden sich viele Fans gedacht haben.

So wie auch jetzt: Auf der Bühne können die Popstars gerade nicht auftreten, doch unter diesen Umständen ist die Online-Reunion für ihre Anhänger ein kleiner Leckerbissen.

Gary Barlow und Robbie Williams singen zusammen "Shame"

Barlow und Williams schalteten sich jeweils aus dem Homeoffice zusammen, um den Song "Shame" zu singen, den sie 2010 gemeinsam veröffentlicht hatten. Das Stück hat für beide eine große Bedeutung: Die beiden Stars galten als große Konkurrenten und waren nach dem Zerbrechen der Band nicht gut aufeinander zu sprechen. "Es ging nur um Robbie, keiner dachte an uns", beschrieb Barlow in seiner Autobiographie jene Zeit. Mittlerweile sind die Probleme ausgeräumt. In "Shame" singen beide über diesen Prozess.

Gary Barlow aus dem heimischen Studio, Robbie Williams vom Küchentisch – wie bei vielen anderen Songs, die die Künstler gerade von zu Hause über die sozialen Medien verbreiten, macht auch hier das Improvisierte den Charme der Performance aus. Dass Robbie Williams beim Refrain einmal zu früh einsteigt, geschenkt. Sein ehemaliger Bandkollege hat da mehr Übung: Gary Barlow hat schon kurz nach Beginn des Lockdowns die "Crooner Sessions" gestartet. In der Reihe hat er schon mit Cliff Richard oder Olly Murs zusammen Musik gemacht.

Take that 1993

"Tut mir Leid, dass ich euch so lange darauf habe warten lassen", kommentierte Barlow die Folge mit Robbie Williams. Doch das Warten hat sich gelohnt. Die Episode wurde auf Twitter begeistert aufgenommen. Auf der Bühne wird man die beiden aber wohl so schnell nicht gemeinsam erleben: Zwar gingen Take That im vergangenen Jahr zum 30-jährigen Bandjubiläum wieder auf Tour, Williams war jedoch nicht dabei.

Quellen: Gary Barlow auf Twitter 

epp