HOME
Gastbeitrag

Sarah-Connor-Song: Radiobosse in Panik: Vincent kriegt keinen hoch – Olivia Jones hilft nach

Der neue Song von Sarah Connor sorgt bei Radiobossen für Aufregung: Wegen der Zeile "Vincent kriegt keinen hoch, wenn er an Mädchen denkt", weigern sich einige Sender, das Lied zu spielen. Absurd, findet Olivia Jones und gibt Radiosendern und besorgten Eltern Nachhilfe.

Ein Gastbeitrag von Olivia Jones

Im März will die vierfache Mutter Sarah Connor wieder auf Tour gehen

"Vincent kriegt keinen hoch, wenn er an Mädchen denkt." So lautet eine Textzeile aus Sarah Connors neuem Song "Vincent".  Zu viel für einige Radiobosse. Was, wenn das Kinder und Jugendliche hören und den Eltern unangenehme Fragen stellen? Manche Radiosender haben den Song aus dem Programm genommen oder spielen ihn nur nachts. Andere haben ihn - zensiert ist ja so ein böses Wort - entschärft.

So wie Hitradio Antenne 1. Deren Programm-Koordinator erklärte: Man sei familienorientiert und jetzt könne "eine Familie an einem normalen Werktag mit zwei kleinen Kindern entspannt frühstücken, ohne dass sie sich danach mit den Kindern noch mal 25 Minuten extra hinsetzen muss." Ach Göttchen. Den Inhalt des Liedes findet der Sender aber trotzdem wichtig, wie er betont. So wegen Vielfalt und Toleranz und so.

Bravo, Sarah Connor!

Es geht in dem Lied von Sarah Connor um einen Jugendlichen, dem langsam dämmert, dass er schwul ist. Deshalb "kriegt Vincent keinen hoch, wenn er an Mädchen denkt." Connor sagte in einem Interview, dass sie wegen der Aufregung um das Lied kurzzeitig darüber nachgedacht habe, die Zeile in "Vincent wird nicht rot, wenn er an Mädchen denkt" zu ändern. Doch das hätte ihrer Meinung nach den Sinn des Liedes entstellt. Bravo, Sarah Connor, dass du dabei geblieben bist.

Hat Hitradio Antenne 1 Angst, dass seine Hörer etwas in den falschen Hals kriegen und vor Schreck am Croissant ersticken könnten? Der Satz ist zu viel für die ungetrübte Marmeladenromantik und die Heile-Frühstückswelt einiger Radiosender. Dabei wäre es höchste Zeit, dass Eltern mit Kindern und Jugendlichen über das Thema sprechen. Zur Not auch wegen eines frechen Liedtextes, der im Morgenradio gespielt wird.

Eine Erklärung - ganz ohne Sex

Liebe frühsexualisierungsgeängstigte Radio-Bosse, liebe besorgte Eltern, hier mal ein ganz spontaner Formulierungsvorschlag für alle mit Vincent-kriegt-bei-Mädels-keinen-hoch-Erklärungsnotstand: Ach weißt du mein Junge/Mädchen, das ist für Kinder noch schwer zu verstehen. Erwachsenenkram. Aber im Grunde geht’s um einen Jugendlichen der entdeckt, dass er anders ist. Er liebt nämlich keine Mädchen, so wie die meisten Jungs. Er mag lieber Jungs. Und weil das bei den meisten Jungs in seinem Alter anders ist, hat er jetzt Angst, dass er deswegen von allen anderen immer gaaaaanz doll geärgert wird.

Tataaa! Das nur mal flott aus der Hüfte geschossen. Ganz ohne Sex. Darf gerne verwendet werden. Zum Ausdrucken und Vorlesen. Auch ohne Copyright-An- und Urheberrechts-Abgabe. Es kann doch wirklich nicht so schwer sein. Die Sache ist's allemal wert. Zum Glück sind Sender wie BR3 vom Bayrischen Rundfunk viel mutiger. Meinen Respekt dafür.

Sehen Sie hier im Video: "Sarah Connor stellt in TV-Show neuen Song vor – und kann die Tränen nicht zurückhalten"

Sarah Connor
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(