HOME

Singender Verkehrsminister: So sichert man sich die Wiederwahl

Songs über Politiker kennen wir schon: Stefan Raabs Hommage an Altkanzler Schröder "Ho' mir mal ne Flasche Bier" wurde ein Hit. Jetzt singen die Volksverteter selbst: Der thüringische Verkehrsminister stürmt als "Andi T." die Charts.

Der thüringische Verkehrsminister Andreas Trautvetter scheint den richtigen Ton getroffen zu haben. Der 50-jährige CDU-Mann mit dem ausgeprägten Thüringer Akzent macht derzeit weniger mit seiner Politik als mit seinen Sangeskünsten Schlagzeilen. Als "Andi T." stürmt Trautvetter mit einer aufgepeppten Version des volkstümlichen "Rennsteiglieds" die Hitparade von MDR 1 Radio Thüringen. Was die Charts betrifft, so zeigt der Trend für den singenden Landesminister steil nach oben. Seine Interpretation der heimlichen Thüringer Hymne stieg diese Woche von Platz fünf auf Platz drei.

In der Tradition von Altbundespräsident Scheel

"Er hat es zwar noch nicht zur Nummer eins geschafft, aber musikalische Schwergewichte wie Xavier Naidoo und Matthias Reim hinter sich gelassen", meint MDR-Hörfunkchef Matthias Gehler anerkennend. Trautvetter ist dabei nicht der erste singende Politiker, er reiht sich in eine gute Tradition ein. 1974 landete Altbundespräsident Walter Scheel mit dem Volkslied "Hoch auf dem gelben Wagen" einen Hit.

Sänger-Coming-Out bei der Olympiade

Die Idee für die Neuaufnahme des "Rennsteiglieds" stammt von den Olympischen Winterspielen 2002. Damals stand Trauvetter im amerikanischen Salt Lake City auf der Bühne des Thüringen-Hauses und sang. Dass der Landesminister nun so erfolgreich die Anfangszeilen "Ich wandre ja so gerne..." intoniert, kommt auch bei Karin Roth gut an. "Ich glaube, dass sich darüber auch mein Papa freuen würde. Das ist ja auch eine Anerkennung für meinen Vater", sagt die Tochter des populären Interpreten und Komponisten Herbert Roth (1926-1983). Dieser hatte vor 55 Jahren das "Rennsteiglied" komponiert.

Nach verlorenen Wette Haare blond gefärbt

Trautvetter war schon öfter für humorige Aktionen gut. Als Vorsitzender des Verbandes Naturschutzpark Thüringer Wald bewies er bei Wettbewerben um die beste "Bergwiesenmahd" schon mehrfach, dass er die Sense besser schwingt als mancher Landwirt. 2002 ließ sich Trautvetter, der auch Präsident des Deutschen Bob- und Schlittenverbandes ist, nach dem Goldmedaillengewinn des Thüringer Bobpiloten André Lange in Salt Lake City wegen einer verlorenen Wette die Haare blond färben. Mit dieser "Olympia-Frisur" ist Trautvetter jetzt auch auf dem Cover seiner ersten CD zu sehen, die er zu Gunsten der Thüringer Sporthilfe aufgenommen hat.

Opposition empfiehlt eine Karriere im Showbiz

Für den Minister kommt der Erfolg überraschend. "Dass das so einschlägt, habe ich nicht erwartet." Trotzdem hat der umtriebige Politiker seine musikalische Karriere bereits für beendet erklärt: "Ich mache immer jede Aktion nur einmal."

Der politische Gegner bedauert das in diesem Fall. So wünschte etwa Bodo Ramelow, langjähriger Kopf der Thüringer PDS-Fraktion und jetziger Vize der Linkspartei im Bundestag, Trautvetter möge sich von der politischen Bühne verabschieden und gänzlich ins Showgeschäft wechseln. Das kommt für diesen aber nicht in Frage. "Ich habe einen Job, den muss ich erfüllen", sagt der diplomierte Mathematiker, der seit 1992 am Kabinettstisch in Thüringen sitzt.

Annett Markschat/DPA / DPA