HOME

Nach "Nipplegate"-Skandal: Timberlake darf zurück zum Super Bowl

Eine Szene, die um die Welt ging: Vor 14 Jahren tritt Justin Timberlake gemeinsam mit Janet Jackson beim Super Bowl auf und entblößt die Brustwarze der Sängerin. Eine Rückkehr auf Amerikas beliebteste Bühne schien lange ausgeschlossen - bis heute.

US-Sänger Justin Timberlake während eines Auftritts in Austin, Texas.

Als Teil der Boygroup "N'Sync" trat Justin Timberlake 2001 zum ersten Mal beim Super Bowl auf

Alle wollen sie, nur wenige bekommen sie: Die Bühne der Halbzeit-Show im alljährlichen Super-Bowl-Finale ist heiß begehrt. Da wirkt es fast ungerecht, dass US-Popstar Justin Timberlake im kommenden Jahr zum dritten Mal dort auftreten wird. Gefühle dieser Art werden jedoch schnell verfliegen, betrachtet man die Freude des 36-Jährigen, der die frohe Botschaft am Sonntag auf Twitter verkündete. An seiner Seite: US-Komiker Jimmy Fallon. "Ich habe die Halbzeit", schreibt Timberlake, während zeitgleich die US-amerikanische Football-Liga NFL ihn als Hauptkünstler beim Finale am 4. Februar 2018 in Minnesota bestätigt.


Timberlake, Janet Jackson und der "Nipplegate"

Der Auftritt findet 14 Jahre nach dem letzten Auftritt Timberlakes beim Super Bowl statt. Damals sorgte er gemeinsam mit der Sängerin Janet Jackson für einen Skandal. Am Ende ihrer Show riss Timberlake einen Teil des Oberteils Jacksons ab - und entblößte ihre Brustwarze. US-Medien betitelten den Vorfall als "Nipplegate", die Musiker sprachen von einem defekten Kostüm Jacksons. Seitdem wird der Super Bowl mit einer Verzögerung von fünf Sekunden ausgestrahlt, um bei möglichen Pannen eine Übertragung zu verhindern. 

Im Jahr 2001 trat Timberlake erstmals beim Super Bowl auf, damals noch als Teil der Boygroup "N'Sync".

Millionenschwere Werbung: Die provokantesten Super-Bowl-Spots


sve / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(