VG-Wort Pixel

Prinz Philip Bewaffnete Polizisten sichern Schloss Windsor

Bewaffnete Polizisten in Windsor
Bewaffnete Polizisten in Windsor
© imago images/PA Images
Auf Schloss Windsor laufen die letzten Vorbereitungen für den Abschied von Prinz Philip. Die Polizei sichert bewaffnet die Umgebung.

Die Welt verabschiedet sich am 17. April von Prinz Philip (1921-2021), der am 9. April im Alter von 99 Jahren verstorben ist. Die Trauerfeier für den langjährigen Ehemann von Queen Elizabeth II. (94) soll um 16 Uhr deutscher Zeit beginnen. Am Samstag liefen im Vorfeld der Zeremonie, vor der es auch eine kurze Prozession geben wird, die letzten Vorbereitungen.

Um die Sicherheit der Königin und der wegen der Pandemie nur insgesamt 30 anwesenden Trauergäste zu gewährleisten, ist die britische Polizei vor der Beisetzung mit einem Großaufgebot präsent. Die britische "Sun" veröffentlichte unter anderem zahlreiche Bilder, auf denen teils schwer bewaffnete Polizisten zu sehen sind, die um das Schloss herum patrouillieren, um so mögliche Gefahren auszuschließen. Auch Polizeiboote wurden gesichtet.

Bei der "Daily Mail" war ebenfalls die Rede von Hunderten Polizisten, die das Areal rund um Schloss Windsor abgesperrt haben. Spezialkräfte hatten bereits zuvor nach möglichen Sprengkörpern in der Umgebung gesucht und beispielsweise auch Briefkästen und Kanalisationszugänge kontrolliert. Laut des Berichts werden im Ernstfall Tausende Schaulustige erwartet. Unter anderem auf Schildern wurde die Öffentlichkeit jedoch dazu aufgefordert, sich wegen der Corona-Pandemie nicht vor dem Schloss zu versammeln.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker