VG-Wort Pixel

"Die Staatsaffäre" auf Sat.1 Veronica Ferres wird auf Twitter zur Lachnummer


Im TV stieß "Die Staatsaffäre" auf mäßige Resonanz. Auf Twitter herrschte dagegen ein reger Austausch zwischen Veronica Ferres und den Usern - und war für die Schauspielerin nicht nur erfreulich.

Maue Quote - reges Treiben auf Twitter: Schauspielerin Veronica Ferres, 49, hat während der Ausstrahlung der Sat.1-Komödie "Die Staatsaffäre" am Dienstagabend via Twitter sich mit Kritikern und Freunden des Films auseinandergesetzt. Dabei ging es zum Teil recht kräftig zur Sache.

"Dusseliger wurde letzter Nerv anspruchsvoller Zuschauer seit der Erfindung Til Schweigers nicht mehr geraubt", schrieb ein gewisser Zacharias Zacharakis auf Twitter. Und Fernseh-Entertainer Jan Böhmermann lästerte auf der Plattform des Kurznachrichtendienstes: "Ich kaufe Veronica Ferres nicht mal die Rolle der Veronica Ferres ab."

Ferres spielte in dem TV-Film die Rolle der Regierungschefin Anna Bremer, die ausgerechnet in Frankreichs Präsident Guy Dupont (Philippe Caroit) einen früheren One-Night-Stand wiedererkennt. "Ferres als Kanzlerin? Das hat Deutschland nicht verdient", kommentierte ein User.

"Wenn Sie den Film jetzt so im Fernsehen sehen: Ist Ihnen das nicht selbst peinlich? Fremdschämen pur", schrieb ein Nutzer mit den Namen "Joams Michael". Die Schauspielerin antwortete: "Das sehen zum Glück nicht alle so... und wenn sich einige amüsieren und lachen ist unser Ziel erreicht."

Ferres selbst setzte während des Film rund 30 Tweets ab, lobte unter anderem ihren Kollegen Martin Brambach und meinte noch: "Habe Angela Merkel während der Dreharbeiten tatsächlich getroffen, sie fand die Geschichte sehr amüsant ;)" - sie kommentierte auch einige physisch kraftraubende Szenen bei der Begegnung mit ihrem französischen Kollegen: "Da bin ich ganz schön aus der Puste gekommen!"

Im Fernsehen war die Komödie nicht so recht gefragt: 2,65 Millionen Zuschauer erwärmten sich für den Ferres-Film. Das ist eine der schlechtesten Quoten, die die oft nach einer früheren ZDF-Rolle als "Superweib" bezeichnete Schauspielerin mit einem TV-Film je einfuhr. Zuletzt verbuchte die gebürtige Solingerin mit dem ZDF-Film "Das Glück der anderen" im April 5,92 Millionen Zuschauer und im Dezember 2013 mit dem ARD-Thriller "Hafen der Düfte" 4,49 Millionen.

che/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker