HOME

Die Schlacht um den Statistenjob

"Game of Thrones"-Fans zieht es momentan nach Spanien: Dort suchte die Erfolgsserie einige hundert Komparsen für eine Schlachtszene - es wollten aber über 80.000 dabei sein.

Diese Glücklichen haben einen Komparsen-Job in der fünften Staffel von "Game of Thrones" ergattert.

Diese Glücklichen haben einen Komparsen-Job in der fünften Staffel von "Game of Thrones" ergattert.

Da haben die "Game of Thrones"-Macher ihre eigenen Fans offenbar etwas unterschätzt: Nach einem Castingaufruf für 600 Komparsen gingen über 86.000 Bewerbungen bei der zuständigen Produktionsfirma in Spanien ein. Laut "Entertainment Weekly" mussten die Server der lokalen Firma wegen des starken Andrangs erweitert werden.

Die 600 Glücklichen, die es in die beliebte Fantasy-Serie geschafft haben, durften sich in Osuna, Südspanien als Bewohner des fiktiven Lands Dorne versuchen. Es wurde eine große Schlachtszene gefilmt. Die Statisten schlüpften für ihre Rolle in lose, braunfarbene Kleidung - die Männer oberkörperfrei - oder lange Gewänder. Darunter waren zahlreiche Fans, die extra für die Komparsenrolle angereist waren, nur, um eventuell einen Blick auf die Stars der Serie zu erhaschen.

Überhaupt hat Spanien durch die Dreharbeiten einen Anstieg im Tourismus verbucht, berichtet die Fotoagentur Getty. In Osuna sind die Hotels bis Ende des Monats ausgebucht, das Informationszentrum für Touristen hat extra seine Öffnungszeiten verlängert. Normalerweise wird "Game of Thrones" hauptsächlich in Kroatien und Nordirland gedreht, die fünfte Staffel hat jetzt spanische Drehorte dazubekommen. Das Team um Stars wie Lena Headey oder Peter Dinklage hat neben Osuna auch in Sevilla gefilmt, wo der Alcázar-Palast für die Produktion gesperrt werden musste.

Das Fantasy-Epos "Game of Thrones" beruht auf einer Romanvorlage von George R. R. Martin und ist für seine blutigen Geschichten um Macht und Liebe bekannt. Bis die fünfte Staffel der amerikanischen HBO-Serie auch in Deutschland zu sehen ist, wird es wohl noch etwas dauern. Im Frühjahr hatte RTL2 zuletzt die dritte Staffel im Free-TV ausgestrahlt.

sst

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo