HOME

"How I Met Your Mother"-Serienfinale: Wie es mit Ted und Co. endet - Spoiler

Sie wollen wissen, wie "How I Met Your Mother" ausgeht, aber nicht abwarten, bis Sie es endlich sehen können? Hier erfahren Sie das Wichtigste vom Finale in den USA. Aber pssst, nichts weitersagen!

Von Ulrike Klode

SPOILERWARNUNG: Wenn Sie nicht wissen wollen, wie "How I Met Your Mother" endet, sollten Sie nicht weiterlesen.

Ja, es ist traurig. Und gleichzeitig wunderschön. Meine schlimmste Befürchtung ist eingetreten. Und meine leise Hoffnung, die ich längst begraben hatte, hat sich erfüllt. Das Finale der Comedy "How I Met Your Mother" ist in den USA gelaufen - und es ist einiges Überraschendes passiert im Leben von Ted Mosby (Josh Radnor), Robin Scherbatsky (Cobie Smulders), Barney Stinson (Neil Patrick Harris), Marshall Eriksen (Jason Segel), Lily Aldrin (Alyson Hannigan).

Das Wichtigste zuerst: Ja, die Mutter ist gestorben. Ich hatte Angst, dass das passieren könnte. Dass das der Grund ist, warum Ted in der Zukunft seinen Kindern die ausführliche Geschichte vom Suchen und Finden der Liebe erzählt. Interessanterweise ist sie zwar gestorben - sechs Jahre zuvor an einer Krankheit -, doch ihr Tod ist nicht Teds Motivation. Er will - und hier komme ich zu der Hoffnung, die ich längst begraben hatte - von seinen Kindern die Absolution dafür, dass er es mit einer anderen Frau versuchen will. Und diese Frau ist - dreimal dürfen Sie raten - natürlich niemand anderes als Robin. Ja, die Robin, um die es in der Serie die ganze Zeit geht. Von der Ted nie richtig loszukommen scheint. Und die in der neunten Staffel Barney heiratet.

Ich war sehr lange eine Anhängerin der Theorie, dass Robin doch die Mutter ist und uns die Macher von "How I Met Your Mother" auf verschlungenen Wegen zu einem Happy End der beiden führen würden. Mit dem Ende der achten Staffel musste ich diese Hoffnung begraben - als die Mutter enthüllt wurde. In der neunten Staffel keimte die Hoffnung ganz kurz ganz zart auf - Ted jagt Robins Kette um die halbe Welt, Robin bekommt kalte Füße vor der Hochzeit -, doch ich sagte mir immer: Nein, nein, das wird nicht passieren. Die Geschichte ist ja jetzt ganz anders angelegt und die Figur der Mutter ist großartig, als perfekte Partnerin für Ted inszeniert. Zumal ja auch viele Szenen aus der Zukunft gezeigt wurden, in denen Ted mit Tracy - endlich erfahren wir im Finale ihren Namen! - sehr glücklich zu sein scheint. Das war er auch: sehr glücklich mit ihr. Indem er seinen Kindern nun die Geschichte erzählt, will er ihnen klar machen, wie wichtig ihm Robin ist und warum er jetzt nicht anders kann, als zu Robin zu fahren. Und natürlich verstehen die Teenager das. Hach, ist das schön. Und dann steht Ted da vor Robins Haustür mit dem blauen Waldhorn in seiner Hand. Wie am Anfang. Hach.

Überfrachtet? Ja, aber ...

Und was bleibt von der "Gang", der unglaublich engen Freundschaft zwischen Ted, Marshall, Lily, Barney und Robin? Tja, zwischen Barney und Robin war es schon nach drei Jahren Ehe aus. Aber auch Barney findet die Liebe seines Lebens. In seiner Tochter. Doch durch die Scheidung entfernt sich Robin von der "Gang", selbst mit ihrer besten Freundin Lily - immer noch glücklich mit Marshall und einer wachsenden Nachwuchsschar - überwirft sie sich. Und als Ted und Tracy nach einigen Jahren heiraten, ist das enge Band zwischen Robin und den anderen zerschnitten.

Die Reaktionen der Zuschauer in den USA waren sehr gemischt - es gab entsetzte aber auch begeisterte Reaktionen. Auf Twitter gab es stundenlang kein anderes Thema. Einige Kritiker bemängeln, dass das Finale überfrachtet war. Was ich nachvollziehen kann - denn die Doppelfolge enthält sehr viel. Während der Reiz der Serie auch darin lag, dass nebensächliche Entscheidungen von allen Seiten beleuchtet, diskutiert, überdreht wurden, sind in das Finale viele einschneidende Erlebnisse und Entscheidungen hineingepackt worden. Jahre, in denen Kinder geboren werden, Teds große Liebe stirbt, Robin und Barney sich scheiden lassen, und sich alle beruflich weiterentwickeln. Aber bitte: Das ist es doch, was man als Fan will - am Ende erfahren, wie es den Figuren, die man neun Jahre lang begleitet hat, in der Zukunft ergeht.

Wer die Folge jetzt sofort sehen möchte: Sie ist zum Beispiel auf iTunes und Videoload bereits verfügbar.

Die neunte und letzte Staffel von "How I Met Your Mother" läuft seit 26. März mittwochs um 20.15 Uhr auf Prosieben.

Hier können Sie der Autorin auf Twitter folgen: @FrauClodette.