HOME

RTL-Show: Ein Herren macht noch keinen Wendler – dem "Sommerhaus" laufen die Zuschauer davon

Auch in der zweiten Woche nach dem Auszug Michael Wendlers gingen die Quoten beim "Sommerhaus der Stars" zurück. An Willi Herren lag das nicht.

Benjamin Boyce "Sommerhaus der Stars"

Wäre das Leben gerecht, hätte die aktuelle Folge von "Das Sommerhaus der Stars" am Dienstagabend eine Rekordquote eingefahren. Denn RTL hat sich redlich Mühe gegeben, die verbliebenen Paare gegeneinander aufzustacheln. So mussten sich die Kandidaten beim Spiel "Reinen Wein einschenken" einander die Meinung geigen - was für den ein oder anderen schmerzhaft anzuhören war. Als es dann darum ging, ein Paar aus dem Haus zu wählen, lieferte Willi Herren das Musterbeispiel einer perfekten Intrige. Die ging sogar auf: Am Ende der Sendung mussten Benjamin Boyce und seine Freundin Kate die Villa in Portugal verlassen. Der Zuschauer erlebte eine Sternstunde der Trash-TV-Unterhaltung.

Doch da es im Leben keine Gerechtigkeit gibt, schon gar nicht in Fernsehen, fuhr gerade diese Episode die schlechteste Quote der aktuellen "Sommerhaus"-Staffel ein. Nur 3,00 Millionen Menschen wollten sich das köstliche Gezänk anschauen. Damit fiel der Marktanteil im Gesamtpublikum unter elf Prozent (10,9). In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil mit 20,4 Prozent bei 1,72 Millionen Zuschauern zwar höher, doch verglichen mit den Werten der zurückliegenden Wochen fällt das deutlich ab. 

Michael Wendler Willi Herren "Sommerhaus der Stars"

Michael Wendler und Willi Herren gerieten im "Sommerhaus der Stars" aneinander

TV Now

"Das Sommerhaus der Stars" verliert ohne Wendler

Es wird immer mehr deutlich, wie sehr Michael Wendler und seine Freundin Laura Müller dem Format genutzt haben. Das ungleiche Paar sorgte immer wieder für Schlagzeilen und katapultierte "Das Sommerhaus der Stars" am 6. August, der letzten Folge vor ihrem Auszug, auf einen Rekordwert von 3,88 Millionen Zuschauern und einer Quoten von 27,9 Prozent in der jüngeren Zielgruppe. 

Seit der Wendler die Show verlassen hat, ging das Zuschauerinteresse rapide zurück. Dabei wurde die Show ohne den eitlen Schlagersänger nicht schlechter. Im Gegenteil: Willi Herren hat bewiesen, dass er mehr als ein würdiger Nachfolger ist. Doch das bekommen viele schon gar nicht mehr mit - sie zeigen RTL die kalte Schulter. Das mag unfair sein - doch wer hat je vom Fernsehzuschauer erwartet, dass er sich gerecht verhält?

che