VG-Wort Pixel

"Squid Game" auf Netflix Macher gibt grünes Licht für zweite Staffel: "Es gab so viel Nachfrage!"

Ein Aufseher mit rotem Overall und schwarzer Maske
Ein Aufseher mit rotem Overall und schwarzer Maske
© Netflix
Der Regisseur Hwang Dong-Hyuk bestätigt in einem Interview mit Associated Press, dass es eine zweite Staffel von der Netflix-Erfolgsserie "Squid Game" geben wird. Er habe "keine andere Wahl gehabt", fügte er augenzwinkernd hinzu.

Auf diese Nachricht der "Squid-Game"-Schöpfer warten Fans wahrscheinlich schon sehnsüchtig: Der Regisseur Hwang Dong-hyuk bestätigt in einem Interview mit Associated Press, dass es eine zweite Staffel der Erfolgsserie geben wird, was nicht verwunderlich ist. Die Serie, die Mitte September 2021 auf Netflix veröffentlicht wurde, zählt inzwischen 142 Millionen Zuschauer – und ist ein großer Erfolg für die Streaming-Plattform.

"Es gab so viel Druck, so viel Nachfrage und so viel Liebe für eine zweite Staffel. Ich habe fast das Gefühl, keine andere Wahl zu haben.", bestätigt Dong-hyuk und fügt hinzu: "Also kann ich bestätigen, dass es tatsächlich eine zweite Staffel geben wird. Diese entsteht aber gerade erst in meinem Kopf und ich bin noch in der Planungsphase." Es sei schließlich noch zu früh, um schon etwas konkreteres zu der Handlung sagen zu können.

456 Menschen treten in Kinderspielen gegeneinander an

Die erste Staffel handelt von Seong Gi-hun, gespielt von dem südkoreanischen Schauspieler Lee Jung-jae, der sich in einer verzweifelten Lage befindet: Er hat seinen Job verloren und Schulden. Er muss bei seiner Mutter leben und klaut ihr regelmäßig Geld. Zudem hat er ein Problem mit Spielewetten und verzockt sogar das Geld, welches für ein Geburtstagsgeschenk seiner Tochter gedacht war.

Gi-hun ist einer von 456 Protagonisten, die mit schwarzen Autos eingesammelt und auf einer Insel eingeschlossen werden. Die Männer und Frauen müssen dort Kinderspiele spielen, bei denen sie so viel Geld gewinnen können, dass sie mit einem Mal ihre Schulden begleichen können – und anschließend sogar ein gutes, reiches Leben führen könnten. Allerdings gibt es einen sehr großen Haken an der Sache: Die Verlierer der Spiele, verlieren auch ihr Leben. Nur eine Person kann am Ende das Preisgeld von umgerechnet 33 Millionen Euro gewinnen.

Quelle:Associated Press

ky

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker