HOME

Fans sind begeistert: "Star Wars"-Serie "The Mandalorian": Baby Yoda ist schon jetzt ein Internet-Star

"The Mandalorian" wird in Deutschland zwar erst im März 2020 zu sehen sein, doch eine Figur aus der Serie ist schon jetzt ein Netz-Hit: Baby Yoda. 

Baby Yoda

Baby Yoda begeistert Star-Wars-Fans

"Star Wars"-Fans müssen sich noch etwas gedulden. Der Streamingdienst von Disney, Disney+, startet hierzulande erst im kommenden Jahr (31. März 2020). In den Kritiken hochgelobt wird bereits jetzt die "Star Wars"-Serie "The Mandalorian", inszeniert von Jon Favreau. stern-Redakteur Gernot Kramper nannte die Serie "bei Weitem das Beste, was seit langer Zeit von Disney aus dem Baukasten von Rebellen und Imperium zusammengesetzt wurde" (die ganze Kritik lesen Sie hier).

"The Mandalorian": Baby Yoda wird zum Internet-Hit

Doch eine Figur aus "The Mandalorian" ist schon jetzt ein kleiner Internet-Star: Baby Yoda. Auf Twitter zeigen sich die Fans begeistert über die niedliche Figur. "Die Kinder wollen ja immer noch ein Haustier. Ich habe ihnen gesagt, es geht 100% klar, wenn es optisch nah genug an Baby Yoda rankommt", schrieb eine Nutzerin.

"Noch jemand in den kleinen Racker verliebt?", fragte eine andere. "Sind wir uns einig, dass Baby Yoda das putzigste Filmwesen aller Zeiten ist?", wollte ein User wissen.

Und Baby Yoda ist mittlerweile auch schon zum Meme-Star geworden, wie dieser Twitter-Thread beweist.

Bisher ist wenig über das niedliche Filmwesen bekannt

Dass Baby Yoda nach Grumpy Cat und unzähligen anderen Tieren zum Netz-Hit wird, ist gar nicht so überraschend. Dabei ist bislang wenig über das Wesen bekannt. So wurde noch nicht verraten, ob es sich bei Baby Yoda tatsächlich um den Jedi-Meister handelt oder ob es ein anderes Baby ist. 

In den USA werden wöchentlich neue Folgen von "The Mandalorian" ausgestrahlt. Bald könnte das Geheimnis also gelüftet werden. Deutsche Fans müssen sich hingegen noch bis Ende März gedulden. Wer die Warterei nicht länger aushält, kann sich die Zeit mit vielen Baby-Yoda-Bildern auf Twitter und Co. vertreiben. 

Quellen: Instagram "disney" / Twitter

ls