HOME

ProSieben-Show: Der Panther war ein Volksmusikstar – "The Masked Singer" knackt gleich mehrere Rekorde

Jeder dritte junge Zuschauer sah "The Masked Singer". Die ProSieben-Show trotzte den hohen Temperaturen und brach am Donnerstagabend mehrere Bestmarken.

The Masked Singer: Panther

Der Panther war bei "The Masked Singer" in Höchstform.

ProSieben

Draußen waren in den meisten Teilen Deutschlands Temperaturen von über 30 Grad, dennoch nutzten viele Menschen das gute Wetter nicht für den Besuch eines Biergartens oder einen Grillabend im Park, sondern saßen zuhause auf der Couch. Der Grund: ProSieben zeigte die vorletzte Folge der Show "The Masked Singer". Und die fanden zahlreiche Zuschauer offenbar spannender als den warmen Sommerabend.

ProSieben darf sich freuen: Mit diesem Format ist dem Sender ein Erfolg gelungen, den in diesem Ausmaß wohl niemand vorhergesehen hat. Am Donnerstagabend schalteten im Schnitt 3,16 Millionen Zuschauer die von Matthias Opdenhövel moderierte Gesangsshow ein. Trotz der Dauer von mehr als drei Stunden blieben sie bis zum Schluss dran - und sahen, wie die Schlagersängerin Stefanie Hertel als Panther enttarnt wurde. Das entsprach einem Marktanteil von 14,0 Prozent.

"The Masked Singer" interessiert vor allem junge Zuschauer

Viel besser waren die Werte, wenn man sich die werberelevante Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen anschaut. Hier schauten 2,07 Millionen Menschen zu - was einer Quote von sensationellen 29,0 Prozent in diesem Segment entspricht. Damit hat beinahe jeder dritte Zuschauer dieser Altersklasse am Donnerstagabend ProSieben eingeschaltet. Das bedeutete den überlegenen Tagessieg für den Privatsender - der mehr als doppelt so viele Zuschauer hatte wie der Zweitplatzierte.

Im Video: "The Masked Singer": Hier werden Promis zu Monstern und Engeln

Moderator Matthias Opdenhövel macht ein Selfie mit einem "The Masked Singer"-Showteilnehmer.

Die bisherigen Bestwerte fuhr "The Masked Singer" in dieser Zielgruppe vor zwei Wochen ein. Am 11. Juli holte die Show hier 2,04 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 27,3 Prozent. Das wurde nun deutlich übertroffen. Auch beim Gesamtpublikum knackte das ungewöhnliche Format neue Rekorde: Vor einer Woche sahen 3,12 Millionen Menschen zu, was einer Quote von 12,9 Prozent entspricht. Diesmal waren es 3,16 Millionen und 14,0 Prozent.

Vor dem anstehenden Finale sind das gute Aussichten: In der kommenden Woche werden dann die restlichen verbliebenen Masken enttarnt. Da dürfte das Zuschauerinteresse weiter ansteigen.

che