HOME

"Wer wird Millionär?": Günther Jauch verzweifelt an Kandidatin - doch die will einfach nur die Fragen durchziehen

Günther Jauch biss sich an Ellen Marquardt bei "Wer wird Millionär?" die Zähne aus. Die Kandidatin wollte einfach nichts von sich erzählen. Immerhin: Sie sang ein für den Moderator selbstgeschriebenes Lied.

Günther Jauch mit Ellen Marquardt bei "Wer wird Millionär?"

"Weil ich das Geld brauche": In der vergangenen Folge von "Wer wird Millionär?" machte Kandidatin Ellen Marquardt ziemlich deutlich, warum sie auf dem Stuhl gegenüber von Günther Jauch Platz nahm. Sie hatte keine Lust viel zu quatschen oder für Lacher zu sorgen – trotzdem wurde ihr Auftritt ungewollt komisch.

Schon zu Beginn, an dem Moderator Jauch für gewöhnlich noch in Plauderlaune ist, macht die 66-Jährige dicht. Könnte die Aufregung sein, mochte man da noch denken. Aber genauso lief es bis zum Ende weiter. Die Kandidatin nannte einfach nur stur den Anfangsbuchstaben der richtigen Antwort. Jauch merkte an: "Es ist nichts dagegen zu sagen, dass sie mir immer nur den Buchstaben zurufen, aber sind Sie sonst ein bisschen gesprächiger?" Die Kandidatin blieb ihrem Motto treu: "Ja", lautete ihre Antwort nur.

Günther Jauch gab alles – doch die Kandidatin blieb stur

"Ja, Sie langweilen mich. Aber es geht ja voran", konnte Günther Jauch nach der 8000-Euro-Frage nur sagen. Dann versuchte er es anders: Er nutzte die Infos, die er von der Kandidatin hatte, um ein Gespräch aufzubauen – auch das vergeblich. "Frau Marquardt hat übrigens schon ein Haustier." Marquardt: "Ja." "Und was ist das für eins?", fragte Jauch. "Ein Kater." Der Moderator weiter: "Der kann allerhand Kunststücke ..." Keine Antwort. Jauch: "Was für Kunststücke?" Keine Antwort. Nächster Versuch: "Wie heißt denn der Kater?" Die patzige Reaktion der Kandidatin: "Wieso wollen Sie das wissen?" "Weil ich wissen möchte, ob es ein Weibchen oder ein Männchen ist." Ellen Marquardt ist genervt: "Ein Kater ist immer ein Männchen, Herr Jauch!" Ende des Dialogs.

Der ganze Auftritt erinnerte zunehmend an einen Loriot-Sketch – nur dass es sich nicht um ein geskriptetes Gespräch handelte. Auf Twitter vermutete man daher: Die Kandidatin muss eingeschleust worden sein.

Ellen Marquardt brachte selbst geschriebenen Song für Günther Jauch mit

Auch Günther Jauch wusste allmählich nicht mehr, wie er Ellen Marquardt knacken kann. Gegenüber dem Telefonjoker, WWM-Millionär Eckhard Freise, gestand Jauch: "Diesmal ist es unsere Kandidatin Frau Marquardt. Unter uns: Es ist nicht ganz leicht mit ihr."

Dann geschah aber noch das Unfassbare: Ellen Marquardt ergriff selbst die Initiative und präsentierte einen selbst geschriebenen Song für Günther Jauch – und da wünschte man sich dann doch wieder, dass die Kandidatin bei ihren kurzen Antworten geblieben wäre. Auf Twitter schreibt eine Nutzerin: "Peinlichster Moment des Jahres."

Kandidatin gewann 32.000 Euro – und stieß Jauch am Ende noch mal vor den Kopf

Am Ende gewann Marquardt 32.000 Euro und präsentierte daraufhin noch ein Mitbringsel: Tiere, die sie aus Handtüchern gestaltet. Günther Jauch versuchte, das Kriegsbeil zu begraben und fragte: "Und für 32.000 Euro darf ich mir jetzt eins aussuchen?" Doch trotz der guten Gewinnsumme antwortete Marquardt so charmant wie die gesamte Sendung über: "Nein!" Auf Twitter ist man gespalten, ob man das lustig finden soll oder aggressiv werden muss:

Auch Jauch konnte sich nicht mehr zurückhalten: "So sind die Menschen. Schönen Abend noch!", verabschiedete er sich und murmelte: "Ich glaub's ja nicht." Für seine Geduld und die Versuche, trotzdem Stimmung aufkommen zu lassen, bekam der Moderator aber immerhin Lob:

Trotzdem wird er wohl froh gewesen sein, als die Kandidatin nach ihrem Gewinn den Stuhl räumen musste. 

Quelle: RTL.de

"Wer wird Millionär?"-Jubiläum: Diese 10 Dinge weiß vermutlich selbst Günther Jauch nicht über seine Show
maf