VG-Wort Pixel

"Wer wird Millionär?" "Sind schon alle genervt?" Kandidatin quasselt drauf los – Günther Jauch hält dagegen

"Wer wird Millionär?": Radiomoderatorin Diana Strassburg strapazierte die Nerven von Günther Jauch
Kandidatin Diana Strassburg sammelt extravagante Hüte – nicht die einzige Eigenschaft, mit der Günther Jauch wenig anfangen konnte
© TVNOW / Stefan Gregorowius
Diana Strassburg ist Radiomoderatorin und wollte bei "Wer wird Millionär?" ihre Entertainer-Qualitäten unter Beweis stellen. Twitter-User waren genervt von dem Auftritt, auch Günther Jauch konnte sich den ein oder anderen Spruch nicht verkneifen. 

Günther Jauch ist bei "Wer wird Millionär?" schon so einiges gewohnt. Das neue Jahr startete aber direkt mit einer Herausforderung: Diana Strassburg ist Radiomoderatorin und schaffte es in der ersten Sendung des Jahres auf den Stuhl. Dass sie gut reden kann, bewies sie auch umgehend und quasselte drauf los. Dass das nervig sein könnte, kam ihr nicht in den Sinn. Als sie aber bei einer Frage etwas zauderte, fragte sie sicherheitshalber: "Sind schon alle genervt?" "Geht so", antwortete Jauch – und ahnte schon, was noch auf ihn zukommen sollte. 

Denn Strassburg redete und redete und versuchte immer wieder unterhaltsam zu sein – das kennt sie schließlich aus ihrem Job. Bei manchen Twitter-Usern kam das allerdings nicht so gut an. "Wieso wirken Radiomoderatoren immer so nervig aufgedreht?", fragt ein User. Auch andere Nutzer sind nicht angetan von der Kandidatin und twittern das auch ganz offen. 

WWM-Kandidatin Diana Strassburg präsentiert Günther Jauch ihre Hutsammlung 

Günther Jauch hielt ganz gut dagegen und musste die Kandidatin zwischendurch abwürgen oder ihr zeigen, was er von den Quassel-Attacken hält. Trotzdem konnte Strassburg auch mit Wissen glänzen. Die 32.000-Euro-Frage konnte sie sogar schon beantworten, bevor die Auswahlmöglichkeiten eingeblendet wurden. "Bei welcher dieser Damen ist der Vater ihrer Kinder auf den Tag genau zehn Jahre jünger als sie selbst?" Die Antwort: Shakira. 

Bei der 64.000-Euro-Frage ging's allerdings nicht so schnell. Die lautete: "Aufgrund eines 150. Jubiläums erklärten die UN 2019 zum Internationalen Jahr …?" Die Antwortmöglichkeiten: A: der Milchstraße, B: der Zahl Pi, C: des Periodensystems, D: des Seewegs nach Indien.

Obwohl die Mutter zweier Kinder eine Ahnung hatte und auch schon etwas ausschließen konnte, musste sie aufhören: "Dann muss ich jetzt echt gehen. Ich hab hier noch so viel zu erzählen", zeigte sie sich etwas enttäuscht davon, dass sie ihre Bühne schon räumen musste. Deshalb nutzte sie auch noch die letzten Minuten mit Moderator Günther Jauch, um ihm ihre Hutsammlung zu präsentieren. Das war für den Moderator zu extravagant: Er wollte keinen davon aufsetzen. Mit ihrem Gewinn von 32.000 Euro will die Radiomoderatorin nun mit ihrer Mutter nach New York reisen – auf dem Flug dahin wird sie ihr sicher vom Erlebnis bei "Wer wird Millionär?" in aller Ausführlichkeit berichten. 

maf

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker