HOME

"Wetten, dass..?" aus Offenburg: Die Show muss weitergehen

"Wetten, dass..?" läuft und läuft und läuft: Zum vierten Mal wird Markus Lanz die TV-Antiquität moderieren. Die 203. Folge kommt mal wieder aus Offenburg - worauf Sie heute achten sollten.

Der große Kleine und die kleine Große: Markus Lanz und Cindy aus Marzahn werden auch in Zukunft weiter "Wetten, dass..?" moderieren.

Der große Kleine und die kleine Große: Markus Lanz und Cindy aus Marzahn werden auch in Zukunft weiter "Wetten, dass..?" moderieren.

"Europas einzigartige Livesendung“ - so nennt sich "Wetten, dass..?", selbst. Und so ist es ja auch: Niemand sonst gönnt sich eine Familienshow dieser Art. Eine TV-Antiquität, die läuft und läuft und läuft. Eine Show, die regelmäßig danach polarisiert: Millionen lieben diese Sendung immer noch; Eltern atmen auf, wenn die Sprösslinge "Wetten, dass..?" sehen wollen und nicht "DSDS"; doch ebenfalls Millionen stöhnen über so viel televisionäre Tantenhaftigkeit, wie es die ZDF-Sendung auch immer wieder bietet.
Auf diese sechs Punkte sollten Sie achten, wenn es um 20.15 Uhr losgeht:

1. Die Schleichwerbung

Achten Sie auf die Autos. Wie oft fährt ein Audi vor? Wie lange ist er zu sehen? Wie baut Moderator Markus Lanz die Autos in seine Texte ein? Nimmt man die "Wetten, dass..?"-Seite im Netz als Maßstab, dürfte einiges zu sehen sein. Dort werden gleich an vier Stellen Audis präsentiert. Mal unter der Überschrift "Unser Partner", mal als "Promotion", mal aber auch ohne jede Kennung, so als gehörte es dazu.

2. Der Moderator

Achten Sie auf Markus Lanz. Er ist noch immer der Neue. Nicht alles hat geklappt bisher, aber auch nicht alles war schlecht. Anlässlich seiner vierten Sendung hat die "Hamburger Morgenpost" alte Geschichten aus seiner Zeit als Journalismus-Azubi bei "Radio Hamburg" aufgewärmt. Danach soll der Südtiroler damals etwa halbnackt zur Arbeit erschienen sein und ohne Absprache einen Schmähsong über Frankreich produziert und gespielt haben. Irgendwann warfen ihn seine Chefs dann raus. Er kam dann bei RTL unter und wurde langsam aber sicher zu dem Lanz, der er heute ist. Schade eigentlich.

3. Die Assistentin

Jetzt ist sie fix dabei: Cindy aus Marzahn. Man muss sie nicht mögen, aber zumindest hat die Sendung wieder eine Persönlichkeit, an der man sich reiben kann. Laut der "Bild"-Zeitung soll sie dauerhaft Assistentin von Markus Lanz werden. Bislang hatte das ZDF betont, es werde von Show zu Show entschieden, ob die Berlinerin dabei sei. Lanz lobte seine neue Assistentin: "Sie ist eine liebenswerte, reizende Person. Und ein Vollprofi", sagte er dem Blatt.

4. Die Stars

Ja, natürlich gibt es wieder ein Starensemble, wenn auch nicht ganz so hochkarätig wie beim letzten Mal. Heute in Offenburg (Wie oft hat die Sendung eigentlich schon in der Badener Stadt gastiert?) unter anderem dabei: US-Schauspieler Denzel Washington, seine deutschen Kollegen Matthias Schweighöfer und Christiane Hörbiger. Ex-Biathletin Magdalena Neuner und Diskuswerfer Robert Harting, dazu TV-Küchenbart Horst Lichter sowie Andrea Kiewel. Singen tut die Britin Leona Lewis.

5. Die Sendezeit

Überziehen gehört dazu. Wie lange wird es heute gehen? Offiziell ist um 22.45 Uhr Schluss. Da läuft im Konkurrenzprogramm schon seit einer halben Stunde das Dschungelcamp.

6. stern.de

stern.de verfolgt die Sendung. Kollege Björn Erichsen wird per Liveblog kommentieren.

ft/nik
Themen in diesem Artikel
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo