HOME

Babette von Kienlin : ZDF-Moderatorin kippt in Live-Sendung um

Die ZDF-Moderatorin Babette von Kienlin erleidet während der Sendung "Drehscheibe Deutschland" einen Schwächeanfall. Es ist nicht das erste Mal, dass sie vor laufender Kamera zusammenbricht.

Babette von Kienlin brach im ZDF vor laufender Kamera zusammen

Babette von Kienlin brach im ZDF vor laufender Kamera zusammen  

Die ZDF-Moderatorin Babette von Kienlin ließ gerade in der Sendung "Drehscheibe " gemeinsam mit dem Politik-Professor Thorsten Faas von der Uni Mainz die Ergebnisse der Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt Revue passieren, als sie ins Stocken geriet und plötzlich nach vorne kippte. Vor laufender Kamera sackte sie entkräftet auf ihrem Stehtisch zusammen. Ein Kollege und der Studio-Gast eilten ihr sofort zu Hilfe.

Das reagierte schnell. Die Regie ließ kommentarlos zwei aktuelle Beiträge laufen. Als der Sender schließlich wieder ins Studio schaltete, stand bereits Kienlins Kollege Normen Odenthal vor der Kamera. Der Moderator klärte die Zuschauer schließlich auf. Kienlin habe einen Schwächeanfall erlitten, aber es gehe ihr bereits wieder besser, sagte Odenthal.

Morgen soll Babette von Kienlin wieder moderieren

Das ZDF bezog schnell zu dem Zwischenfall Stellung. Via Twitter teilte der Mainzer Sender mit: "Drehscheibe-Moderatorin Babette von Kienlin hat einen erlitten. Wir hoffen, dass sie morgen wieder auf den Beinen ist."

Gegnüber dem Portal "T-Online" erklärte das ZDF: "Babette von Kienlin erholt sich heute Nachmittag und wird morgen wieder die 'Drehscheibe' im ZDF moderieren."

Es ist bereits der dritte Zusammenbruch

Es ist nicht das erste Mal, dass die 53-Jährige vor laufender zusammenbricht. Bereits 2013 hat die Moderatorin während einer Preisverleihung in Stuttgart einen Kreislaufzusammenbruch erlitten. Damals wurde Kienlin auf der Bühne schwindelig. Als die auf den Boden zu fallen drohte, sprangen mehrere Gäste aus den ersten Zuschauerreihen auf die Bühne und brachten die Moderatorin hinter die Kulissen.

Auch in der Sendung "Drehscheibe Deutschland" ist es bereits zu einem ähnlichen Vorfall gekommen. 2001 fiel sie in der Live-Sendung auf den Boden, zog sich dabei aber glücklicherweise keine Verletzungen zu.

ivi

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo