HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Dschungel-Schnellcheck, Tag 3: Die Leiden des jungen David

Das Dschungelcamp schlägt erste Furchen in die zarten Seelen der Camper: Düstere Geheimnisse entfleuchen. Bloß Laberfrosch David quasselt weiter ohne Sinn und Verstand.

Von Simone Deckner

Dschungelcamp mit David Ortega Arenas

Muskel-Memme im Dschungelcamp: David Ortega Arenas jammerte wegen der Ratten bei seiner Dschungelprüfung.

Es hatte küblböcksche Züge, was Arenas da in seiner Dschungelprüfung ablieferte. Der physisch starke Schauspieler wimmerte wegen ein paar Ratten - David, die Muskel-Memme. Was sonst noch an Tag drei im Dschungel passierte, klärt der Schnellcheck.

Das ist heute im Dschungelcamp passiert:

Die Camper hatten Redebedarf. Es schien, als hätte jemand einen imaginären Beichtstuhl über dem Dschungel abgeworfen. Gunter Gabriel: "Mein Leben ist eigentlich eine ganze Katastrophe." Menderes: "Wenn zuhause die Geborgenheit fehlt, wirst du das dein ganzes Leben lang vermissen." : "Mein Vater hat die Familie tyrannisiert, geschlagen und missbraucht." Nach dieser Schockbeichte nahm ihn sogar Erzfeind Rolf in die Arme.

Szene des Tages:

Ein irgendwie nur körperlich anwesender Rolf Zacher fragt Jürgen Milski im : "Wie heißt die Veranstaltung hier?"

Wer musste in die Dschungelprüfung?

David "Die Gedanken-sind-freiwillig-ausgewandert-Ortega" und "Helena-Dominatrix-Fürst" quetschen sich in ein "richtig krasses" (David&Helena) und "wirklich furchterregendes" (Dr. Bob) Mausoleum. Es folgen: Gewürm, Gekröse, das ganze Programm. Am Schluss siegt der Laberfrosch.

Nervensäge des Tages:

Erneut der dauerlabernde David. Als er selbst bei der Dschungelprüfung pausenlos herumquakt ("Alles gut, alles gut, Ratte! Die hat mich grade gebissen, ernsthaft jetzt, ich schwör'!") schnauzt ihn Sonja Zietlow an, er solle doch endlich einmal mal den Mund halten.

Gewinner der Dschungelherzen:

Der süße Menderes. 1.) Weil seit Carolin Reiber niemand mehr das "r" so schön gerollt hat wie er. 2.) Weil man ihm glaubt, dass er sich im Dschungel "frei" fühlt, anders als zuhause, wo "mich alle für eine Witzfigur halten." Schnüff.

Dschungelcamp, Tag 3: Verstörende Geständnisse am Lagerfeuer
Sophia oben mit

Sophia ist genervt: "Da kommt nur Müll raus bei dem. Soviel Müll. Da frage ich mich, wie hat der überhaupt überlebt in seinem Leben?“ Frau Wollersheim über Daniel Ortega, Dschungel-Flitzpiepe.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo