HOME

Stern Logo Dschungelcamp

TV-Schnellkritik

Dschungelcamp - Tag 14: Dschungel-Schock: Kader ist raus!

Nicht der zerfurchte Zichten-Zerberus Thomas "Icke" Häßler musste gehen, sondern die einzigartige Dschungel-Diva Kader Loth. Nie war die tausendmal gestellte Fußballreporterfrage drängender: "Woran lag's?"

Von Simone Deckner

Dschungelcamp, Tag 14: Kader Loth: Erst grapschen, dann raus

Das darf doch nicht wahr sein: Kurz vorm Halbfinale spielen die Fernsehzuschauer nicht nachvollziehbare Taktikspielchen: Sie wählen mit Kader Loth eine der heißesten Anwärterinnen auf die Dschungelkrone raus. Alle anderen Ereignisse von Tag 14 wirken demgegenüber so mickrig wie das Selbstbewusstsein von Florian Wess, nachdem er bei der Dschungelprüfung mit Thomas "Icke" Häßler nur einen Stern holen konnte. "Wie fühlt sich Erfolg an?", will Florian von "Icke" wissen. Uns egal. Wir wollen Kader wieder!

Rauswurf des Tages:

Es konnte nur einen geben. Thomas "Icke" Häßler. Überfällig seit mindestens sechs Tagen, der cholerische Ex-Fußballprofi und jetzige Dschungel-Bankdrücker. Wie hat der es überhaupt geschafft, sich so lange durchzumogeln? Aber was machen die Fernsehzuschauer? Wählen Kader ab! Unfassbar. Die Frau, deretwegen es sich überhaupt noch gelohnt hat, einzuschalten. Die einzige Frau, die wirklich "High Class" ist. Warum nur, Fernsehzuschauer, du rätselhaftes Wesen, warum? (Kritikerin geht heulend ab.)

Dschungelcamp, Tag 14: Fieser Streit und zärtliche Po-Grapscher
Tag_14_Dschungelcamp

Jens Büchner kann sich schon mal gedanklich auf Mallorca einstellen: Die Zuschauer haben den 47-Jährigen aus dem Dschungelcamp gewählt. Sogar Hanka war ein wenig traurig über seinen Auszug. In völliger Verkennung der Realität sagte Malle-Jens: "Ich fühle mich als Gewinner im Camp, weil ich bin für mich der Gewinner."


Nervensäge des Tages:

Den Titel teilen sich dieses Mal Florian Wess und Hanka Rackwitz. Florian, wegen seines Rumgezickes gegen Hanka: "Du gehst auf die 50 zu, aber benimmst dich wie 12. Nicht mal ein paar Regeln einhalten kannst du." Und Hanka? Zickt ihrerseits rum und schiebt dann alles auf ihre Regel. Wohlgemerkt, Kinder! Die Regeln sind ihr schietegal, die Regel hingegen nicht.

Held des Tages:

Trevor, ein Frosch. Der kommt jede Nacht die Dschungelcamper besuchen und quakt nur ein bisschen. Rücksichtsvoll von ihm. "Er ist ein Freund", sagt Marc Terenzi.

Zitat des Tages:

"Unter Freunden teilt man sich das aber anders mit." Hanka blafft inmitten ihres Ausrasters Florian an. Der entgegnet trocken: "Wir sind doch keine Freunde." Hanka: "?????!!!???!!!!"

Casanova des Tages:

Marc "I had sie all gehabt" Terenzi. Hanka und Kader bohrten ein bisschen und schon lässt der Stripper verbal die Hosen runter. Über seine großzügigen Auswahlkriterien bei Frauen: "Alter spielt keine Rolle. Ich mag zum Beispiel Single Mothers. Ich war mit viele zusammen, von Models bis CEOs von Mega Companies, alles." Sogar mit vielen, die gar nicht so gut aussahen! "Brüh' im Lichte dieses Glückes"-Sängerinnen nicht zu vergessen! Dass selbst Diva Kader langsam auf dem Zahnfleisch geht, unschwer an wirren Sätzen wie diesem zu erkennen: "Mensch, ich habe auch zwei Augen am Kopf! Der hat was. Ich würde Marc nicht von der Bettkante wegstoßen." Moment mal, musste Kader womöglich gehen, weil sie sich zu sehr für Marcs Sixpack interessiert hat? Rätselhafter Fernsehzuschauer, wir bleiben dran! Ganz nah!

Dschungelcamp, Tag 14: Kader Loth: Erst grapschen, dann raus