HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Schnellcheck

Dschungelcamp 2019, Tag 8: Mit ein bisschen Kasalla klappt's sogar bei Gisele - und dieser Star muss das Camp verlassen

An Tag 8 im Dschungel musste erneut Gisele Oppermann in die Prüfung. Dank eines "Ibes"-Veteranen konnte sie sogar Sterne sammeln. Und der Currywurstmann verletzte sich.

Dschungelcamp 2019

Gisele bekam vor der Dschungelprüfung einen Einlauf von Thorsten Legat

Gisele Oppermann hat den Dschungelprüfungsrekord von Larissa Marolt gebrochen und wurde auch an Tag 8 in die Prüfung gewählt. Und während Bastian Yotta mit seinen Motivationsritualen bei ihr nichts erreicht hatte, musste jetzt ein "Ibes"-Schwergewicht ran: Thorsten Legat. 

Die Dschungelprüfung

Der Ex-Fußballer sprach dem Model Mut zu, versuchte, ihr neue Hoffnung auf Sterne zu geben. "Schau mich an, gib dir einen Ruck, mach die Arschbacken auf, geh da rein, und mach nur eins: dich beweisen", brüllte Legat sie an. "Schau mich an! Zeig es endlich den Leuten! Zeig es jetzt!"

Und offenbar war es genau dieser Legat-Einlauf, der Gisele zum Erfolg zwingt. In der Prüfung mit dem Namen "Schloss mit lustig" musste die Ex-GNTM-Kandidatin mit Zahlenschlössern gesicherte Sterne befreien. Dabei blieb sie natürlich nicht allein. Erst fielen Kakerlaken und Mehlwürmer auf sie herunter, dann Grillen, noch mehr Mehlwürmer, grüne Ameisen. Schließlich dann noch Schleim und Federn - und siehe da, Gisele sammelte ganze sieben Sterne. Legat zeigte sich begeistert von seinem Schützling. "Spring mich an, spring mich an", forderte er sie auf. 

1. Erkenntnis des Tages: Sex ist nicht alles

Am Lagerfeuer unterhielten sich Doreen Dietel und Leila Lowfire. Dietel schüttete der Sex-Podcasterin in trauter Zweisamkeit ihr Herz aus. Sie habe sich immer die falschen Männer gesucht, gab sie zu. "Und das geht so weit rein, dass ich den Tobi, der immer lieb zu mir ist und mich geliebt hat, nicht so annehmen kann. Immer nur so Arschlochtypen", erzählte sie. 

Lowfire versuchte derweil, die Schauspielerin aufzumuntern. "Du kannst ja nix für deine Gefühle", sagte sie ihrer Mitstreiterin. Aber Dietel zweifelte weiter an sich. "Wenn ich mir was wünschen oder zaubern könnte, dann würde ich die Zeit zurückdrehen, an den Tag, an dem mein Kind geboren wurde. Ich würde alles anders machen. Ich würde doch nicht arbeiten fahren und mein Kind krank zu Hause lassen. Und Sex ist auch nicht alles im Leben. Es liegt so viel an mir", gab sie zu. 

2. Erkenntnis des Tages: Peter hat spannende Geschichten zu erzählen

Peter Orloff ist bislang vor allem durch seine Fitness aufgefallen. Trotz seines hohen Alters wirkt der Schlagersänger agil und bereit, sich Prüfungen zu stellen. Über sein Privatleben hat der 74-Jährige allerdings wenig gesprochen. An Tag 8 mussten Evelyn und Doreen auf der Schatzsuche persönliche Geständnisse der Stars den jeweiligen Gesichtern zuordnen. Und die Anekdote, die sie Peter korrekterweise zuordneten, lässt schon staunen: "Ich bin nach einem 'The Jackson Five'-Konzert mit Michael Jackson durch New York gezogen und habe mit ihm über Peter Pan philosophiert", stand da geschrieben. 

Vielleicht sollte man Orloff mal öfter erzählen lassen.

Schock des Tages

Nachdem er als "Chris Knatterton" die Ermittlungen in Sachen Schmuggelei aufgenommen hatte, musste der Currywurstmann sein Amt des Teamchefs an Tag 8 wieder abgeben. Passt ihm vermutlich ganz gut, denn Töpperwien stolperte, als er gerade dreckiges Geschirr abwaschen wollte. "Ich glaube, ich habe mir den rechten Fuß verstaucht", ärgerte er sich. Dr. Bob verordnete Ruhe und wies ihn an, sich auszuruhen. 

Dieser Star wurde rausgewählt

Der erste, der das Camp verlassen muss, ist Domenico. Damit haben die meisten im und außerhalb des Camps nicht gerechnet. Er wird zum Abschied umarmt.

Die Dschungelcamp-Gewinner der letzten Jahre
ls
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.