HOME

Erleichterung bei "Wetten, dass...?"-Kandidat: Samuel Koch von Intentivstation zurückgekehrt

Nach den erschreckenden Meldungen, dass der verunglückte "Wetten, dass...?"-Kandidat Samuel Koch in die Intensivstation eingeliefert wurde, kann das Krankenhaus in Nottwil nun wieder Entwarnung geben. Inzwischen ist Koch wieder auf eine normale Pflegestation zurückgekehrt.

Der schwer verunglückte "Wetten, dass..?"-Kandidat Samuel Koch ist nach einem Aufenthalt auf der Intensivstation wieder auf eine normale Pflegestation zurückgekehrt. Wie das Krankenhaus im schweizerischen Nottwil am Mittwoch mitteilte, sei Koch zur "optimalen Einstellung einer Schmerztherapie" zwischenzeitlich auf eine Intensivstation verlegt worden. Es habe keine Lebensgefahr bestanden. Er befinde sich in einem "guten allgemeinen Zustand". Die "Bild"-Zeitung hatte in ihrer Mittwochausgabe berichtet, Koch sei am Ostermontag auf die Intensivstation gebracht worden.

Koch hatte in der ZDF-Sendung "Wetten, dass..?" am 4. Dezember 2010 versucht, mit Sprungstelzen über fünf Autos zu springen. Dabei war er gestürzt. Seither ist er querschnittsgelähmt. Zur Rehabilitation ist Koch derzeit in einer Spezialklinik in der Schweiz.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel