VG-Wort Pixel

Neue Staffel ab Sonntag "Game of Thrones"-Schneiderin verplappert sich - und verrät Details aus Staffel 7

Quelle: https://youtu.be/1Mlhnt0jMlg
Mehr
Am Sonntag startet die siebte Staffel von "Game of Thrones". Für HBO Grund genug, mit jeder Menge Interviews für die neuen Folgen zu trommeln. Eine Kostüm-Designerin hat nun aber mehr ausgeplaudert, als sie eigentlich sollte.

Achtung: Dieser Text enthält Spoiler für sämtliche Staffeln von "Game of Thrones", inklusive der nun startenden siebten Staffel. Wer lieber nicht wissen will, wie es weitergeht, sollte nun aufhören zu lesen.

Am Sonntag startet in den USA die siebte Staffel von "Game of Thrones", am Montag geht es auch bei uns los. Kein Wunder, dass neben dem deutschen Anbieter Sky auch der US-Heimsender HBO für seine Hit-Serie Werbung macht. Bei der Lifestyle-Seite "Uproxx" durfte etwa Kostüm-Designerin Michele Clapton erklären, wie viel Symbolik in der Kleidung der Haupdarsteller steckt - und plauderte ganz nebenbei entscheidende Momente der nächsten Staffel aus.

Eigentlich war es ein typisches Promo-Interview, nett aber weitgehend harmlos. Als Clapton über Jon Snows Kostüm spricht, kam plötzlich mehr, als den Produzenten lieb gewesen sein dürfte. Jon verschlage es in den Norden, verrät sie zuerst, das konnte man aber auch schon im Trailer sehen. Dazu gestaltete sie ihm ein Fell-Kostüm, in dem er flexibler kämpfen könnte. An anderer Stelle sieht er dann aus wie Ziehvater Ned Stark, berichtet sie, inklusive eines schweren Capes. Und dann kam plötzlich ein massiver Spoiler.

Patzer bei Routine-Promo

"Wir hatten eine Menge Diskussionen, ob das Cape ihm so eine gewisse Präsenz gibt und ob wir das, was es ausdrückt, auch wollten", plaudert Clapton. Und dann, als hätten wir die Folgen alle schon gesehen: "Wir haben es in gewissen Szenen entfernt, weil er verwundbarer erscheinen sollte. Etwa, als er Dany (also Königin Daenarys Targayen) das erste Mal in ihrer Kammer traf. Wir ließen es weg. Als er Cersei traf, trug er es aber."

Da war es raus. Völlig nebenbei bestätigt Clapton so nicht nur, dass Jon und Daenerys aufeinander treffen. Darauf hatten schon Produktionsfotos und ein Moment im ersten Trailer hingedeutet. Auch, dass Jon und Cersei aufeinander treffen, kann nun als sicher gelten. Damit haben wohl die wenigsten gerechnet.

Wer sich nun wundert, warum HBO ein solches Interview nach Außen kommen lässt: Während in Deutschland Freigaben der Zitate sehr üblich sind, gilt in den USA: Gesagt ist gesagt. Vielleicht war Clapton vor Erscheinen auch gar nicht klar, was sie da ausplauderte. Auch den Autoren von "Uproxx" scheint nicht bemerkt zu haben, dass Clapton gerade Geheimnisse ausplaudert. Auf die überraschenden Handlungselemente wird im Text nicht wieder eingegangen.

Stattdessen erfahren wir, dass sich Daenerys Kleidung im Laufe der Serie an die Völker anpasste, bei denen sie lebte und dass sie sich nun kleidet wie eine Eroberin. Königin Cersei trägt dagegen in Staffel sieben sanfte Kleidung mit hartem Schulter- und Halsaufsatz - weil sie als neue Königin hart sein muss, als Mutter aber immer noch um ihre toten Kinder trauert. Manchen Fan mag das interessieren. Die meisten werden lieber wissen wollen, was zwischen den Frauen und Jon Snow passiert.

mma

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker