HOME

Stern Logo Germany's Next Topmodel

GNTM 2020: "Die sind so unbegabt": Heidi Klum motzt über ihre "Meeedchen" und zieht Konsequenzen

Kaum Streit, kaum Zickereien, aber auch kaum Highlights: Dass die diesjährige Staffel von "Germany's Next Topmodel" so langweilig ist, hat vor allem mit Heidi Klums Kandidatinnen zu tun.

GNTM: Beim "Action-Shooting" müssen sich die Kandidatinnen mit Pyrotechnik und Geländemotorrad ablichten lassen.

Vier Folgen sind von der diesjährigen Staffel "Germany's Next Topmodel" jetzt schon gelaufen. Aber so richtig Lust, sich die Show weiter anzugucken, hat man nicht. Und das liegt vor allem an den doch eher langweiligen Kandidatinnen: Es gibt keine eindeutige Drama-Queen, keine Kandidatin, die mit einem besonders starken Charakter hervorsticht. Zwar fällt Transgender-Model Lucy schon irgendwie auf. Das reicht aber nicht, um die Zuschauer zu fesseln.

Auch Heidi Klum bemerkte in Folge vier, dass ihre "Meeedchen" irgendwie träge wirken. Und das, obwohl doch ein besonders spannendes Shooting anstand: Stunt-Koordinator Tom Hangarter sollte die Model-Anwärterinnen auf ein Action-Shooting auf einem Trampolin vorbereiten. Doch dafür wirkten die Kandidatinnen noch nicht bereit. Also ordnete die Klum eine Sporteinheit an. 

GNTM 2020: Heidi Klum motzt über ihre Kandidatinnen

Die GNTM-Kandidatinnen Mareike (l.) und Sarah posieren vor der Jury – Heidi Klum ist aber insgesamt mit ihren diesjährigen "Meeedchen" gar nicht zufrieden.

ProSieben

Heidi Klum machte immer wieder klar: Sport ist wichtig

Denn: "Sport gehört zum Alltag eines Models, ob man mag oder nicht", machte Heidi Klum klar – und zwar gleich mehrere Male. Wichtig war ihr aber auch zu erwähnen: "Sport ist echt wichtig, das hat nichts mit Abnehmen oder Dünnersein zu tun. Körperspannung erreicht man nur durch Sport. Wenn man Kurven hat, heißt das nicht, dass man unsportlich sein sollte ..." Schon verstanden. Die GNTM-Teilnehmerinnen waren aber nicht so begeistert von der Aktion und hätten wohl lieber am Strand gelegen anstatt sich dort körperlich zu betätigen.

Wie im Dschungelcamp: Twitter-Nutzer reagieren auf GNTM.

Die 20-jährige Johanna erklärte zum Beispiel: "Sport ist nicht so meins …" Und Julia ging sogar noch weiter: "Ich hasse Sport, Sport ist das Allerschlimmste!" Das Motzen nützte aber nichts, die Kandidatinnen mussten trotzdem mitmachen. Heidi Klum musste aber erkennen: "Die sind alle so unbegabt." Model-Anwärterin Julia entzog das die weitere Motivation: "Es ist so scheiße, wenn man sein Bestes gibt – und es ist trotzdem scheiße."

GNTM-Kandidatin Laura schleimt sich ein – und fliegt

Aber nicht nur die bisherige Leistung ihrer Mädels stieß Heidi Klum negativ auf. Auch die Schleim-Attacken von Kandidatin Laura mochte die "Modelmama" überhaupt nicht. "Ich freu mich jetzt und werde gleich Spaß haben", zeigte sich Laura vor ihrem Shooting ziemlich überdreht – so wie man es sonst doch nur von Heidi Klum kennt. Dann begrüßte sie die Jury-Chefin auch noch mit Umarmung und Küsschen, schüttelte dem Fotografen wild die Hand.

Das fand Heidi Klum aber nicht so lustig und stempelte das Ganze eher als Schleim-Attacke ab. Als die GNTM-Kandidatin außer Reichweite war, sagte die 46-Jährige fies in die Kamera: "Die schleimt sich immer so ein bisschen ein bei mir." Dass die "Modelama" nicht begeistert von Laura war, merkte man am Ende von Folge vier: Laura musste nämlich gehen. 

Bleiben noch 20 "Meeedchen", die in den kommenden Folgen zeigen müssen, dass sie die Zuschauer auch unterhalten können. Und passenderweise steht dann das große Umstyling an. Da gibt es doch endlich mal die Chance, Tränen zu vergießen – oder anderweitig Haltung zu zeigen und aufzufallen.