VG-Wort Pixel

Netflix-Start am 25. November Der erste "Gilmore Girls"-Trailer ist großartig - nur eine Sache irritiert


In Stars Hollow ist der Kaffee aufgesetzt: Am 25. November kommt die lang erwartete Fortsetzung von "Gilmore Girls" zu Netflix. Ein erster Trailer zeigt, dass Lorelai und Rory nichts von ihrem Zauber verloren haben.

Kaffee? Check! Zwei Lorelais? Check! Extrem schnelle Dialoge über Popkultur? Check! Es ist alles da, was das Fan-Herz höher schlagen lässt: Netflix hat den ersten Trailer zur Fortsetzung der Erfolgsserie "Gilmore Girls" veröffentlicht und der zeigt, wie mühelos die Schauspielerinnen Alexis Bledel und Lauren Graham zurück in ihre Rollen schlüpfen. 

In dem kurzen Clip sind Rory und Lorelai beim Kaffeetrinken und Zeitungslesen am Küchentisch zu sehen."Glaubst du, Amy Schumer würde mich mögen?", fragt Graham alias Lorelai und fängt einen ihrer typischen Monologe an, die sie in sieben Staffeln "Gilmore Girls" perfektioniert hat.

Rory findet, dass Lorlelai sich nicht mit Amy Schumer verstehen würde: "Ich sag nur Wassersport. Immer, wenn ich Fotos von ihr sehe, macht sie Wassersport." - "Ih, nein, das würde überhaupt nicht funktionieren.", lenkt Lorelai ein. Amy Schumer outete sich unterdessen selbst als "Gilmore Girls"-Fan. "Ich hab nur zwei Mal Wassersport gemacht und jedes Mal haben sie es fotografiert. Ich verspreche, dass ich sonst nur rumliege (beim Sex auch)", schrieb die Komikerin auf Twitter.

Sechs Stunden "Gilmore Girls" am Stück

Neun Jahre mussten die Fans auf Nachschub warten, jetzt ist der Starttermin bekannt: "Gilmore Girls: Ein neues Jahr" soll am 25. November weltweit auf Netflix veröffentlicht werden. Statt Serienfolgen wird es allerdings vier anderthalb-stündige Filme zu sehen geben, die jeweils nach einer Jahreszeit benannt sind. Die Serien-Erfinderin Amy Sherman-Palladino war eigentlich dagegen, alle vier Folgen auf einmal zu zeigen, wie sie am Mittwoch in Los Angeles verriet. Sie hatte Angst, die Zuschauer könnten einfach zum Ende vorspulen.

"Die Reise führt direkt zu den letzten vier Worten hin. (...) Ich hoffe, dass die Menschen den ganzen Trip mitnehmen. Es lohnt sich", sagte sie laut "Hollywoodreporter.com". Doch die "Gilmore Girls" sind jetzt im Zeitalter von Smartphones und Binge-Watching angekommen. Die neuen Folgen setzen acht Jahre nach dem Ende der Serie ein und handeln unter anderem vom Tod von Rorys Großvater Richard, dessen Darsteller Edward Herrmann 2014 gestorben ist. Und auch das Liebesleben der beiden Gilmore-Frauen soll wieder im Mittelpunkt stehen.

Der neue Trailer macht Lust auf den 25. November. Es gibt nur einen einzigen, winzig kleinen Wermutstropfen: Das Gesicht von Lauren Graham wirkt leider so, als hätte es einige Botox-Behandlungen zu viel hinter sich. Und das passt nun ganz und gar nicht zu der auf Konventionen pfeifenden Lorelai.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker