HOME

"Neo Magazin Royale": Jan Böhmermann legt sich mit den Falschen an - und kriegt eine Torte ab

Zum Vatertag hat sich Jan Böhmermann etwas Besonderes einfallen lassen: Die Eltern bekamen frei, stattdessen drehte er eine Kinderausgabe des "Neo Magazin Royale". Dabei musste er selbst einiges einstecken.

Jan Böhmermann im "Neo Magazin Royale"

Jan Böhmermann hat sich im "Neo Magazin Royale" mit Biene Maja, Hein Blöd, den Mainzelmännchen und Ernie und Bert angelegt.

Es war einiges anders als gewohnt an diesem Donnerstag. Das "Neo Magazin Royale" hatte eine Spezialausgabe für Kinder geplant. Anlässlich des Vatertages gab Jan Böhmermann einmal den Eltern frei - und bespaßte die Kinder.

Um ein Haar hätte der Moderator das Studio jedoch nicht erreicht. Denn hinter dem Bühneneingang lauerten ihm die Helden des Kinderfernsehens auf - und die fanden es gar nicht lustig, dass ihnen Böhmermann ihr Publikum wegnehmen will.

"Hi Böhmermann, die gehören uns. Verpfeiff dich. Keiner legt sich mit der 187 Sesamstraßenbande an", rief Ernie, "Yo, man" sekundierte Bert. Biene Maja kam mit einem Speer um die Ecke und drohte: "Die Kuchenzeit ist eröffnet, und heute gibt es Bienenstich."

Jan Böhmermann mit List und Luft

Damit nicht genug. "Bei allen Seeteufeln der Saragossasee - was ist das denn für'n müder Gig hier?", fragte der hinzukommende Käpt'n Blaubär, der Hein Blöd im Schlepptau hatte. Und schließlich kamen die Mainzelmännchen, bewaffnet mit einer Torte.

Jan Böhmermann sah sich einer Übermacht an Gegnern ausgesetzt. Doch mit List, Luft und Instektenspray gelang es ihm, seine Anfreifer nacheinander außer Gefecht zu setzen - und blieb dabei auf wundersame Weise unverletzt. Nur die Torte der Mainzelmännchen landete in seinem Gesicht. So konnte der Moderator den Weg zur Arbeit fortsetzen. 

Das Publikum im Studio bestand dann tatsächlich ausschließlich aus Minderjährigen, denn Böhmermann hatte die komplette Ausgabe auf Kinder ausgerichtet. Die Struktur der Sendung blieb zwar die gleiche wie immer - doch die Inhalte waren andere. Die Witze im Stand-up-Teil waren einfach zu verstehen, der Einspielfilm drehte sich um das größte Nagetier der Welt, und für Musik sorgte die in Kinderzimmern populäre Hip-Hop-Combo Deine Freunde.

Bürger Lars Dietrich zeigt, wer der Chef ist

Und als Studiogast konnte eines der populärsten Gesichter des Kinderfernsehens verpflichtet werden. Bürger Lars Dietrich kam - und trug Jan Böhmermann die Niederlage bei, die er bei der Prügelei zu Beginn der Sendung noch abwenden konnte. Während es Biene Maja & Co. misslang, dem "Neo Magazin"-Moderator die Kinder zu entreißen, zeigte Bürger Lars Dietrich schon nach wenigen Minuten, wer beim jugendlichen Publikum der Chef im Ring ist. Man merkte Böhmermann an, wie viel Mühe es ihm bereitete, den netten Kinderonkel zu geben. Dagegen baute der frühere Rapper ein natürliches Verhältnis zu den Zuschauern auf und brachte sie sofort zum Lachen.

Immerhin: Beim Studiospiel "Brüllball" setzte sich der Moderator gegen seinen Studiogast durch. Somit ging Jan Böhmermann doch noch als Sieger nach Hause.

che
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo