VG-Wort Pixel

"Neo Magazin" Jan Böhmermann verspottet Terrormiliz Isis


Darf man Witze über die Terrorgruppe Isis machen? Man kann und sollte sogar - wenn man dabei so lustig ist wie Jan Böhmermann. Der widmete den Islamisten einen Rap. Sehen Sie selbst.

Fast ein halbes Jahr hat er pausiert, gestern Abend hat sich Jan Böhmermann mit dem "Neo Magazin" aus der recht lang gewordenen Sommerpause zurückgemeldet. Das Warten hat sich jedoch gelohnt: Böhmermann demonstrierte in seiner 30-minütigen Show, was dem deutschen Fernsehen gefehlt hat: eine gehörige Portion Frechheit und Angriffslust, die weit über das hinausgeht, was ansonsten unter der Rubrik Humor geboten wird. Bei seinen Witzen macht er vor niemandem Halt - nicht einmal vor der Terrororganisation Isis, die derzeit den Nahen Osten in Angst und Schrecken versetzt und nach Belieben die Grenzen neu zieht.

Gerade noch hat er noch Helene Fischer verspottet und Zoten über die Trennung von Mesut Özil und Mandy Capristo gerissen, da schwenkt er übergangslos auf das Thema Isis um. Die Zuschauer wissen zunächst nicht, ob sie lachen sollen. Doch dann fängt Böhmermann an zu rappen. Zur Musik von Cros "Easy" textet er:

"Bist du in Deutschland ein Verlierer, ein frustrierter Hartz Vierer, dann nimm dir deinen Perso und flieg auf deinem Perser zu ISIS.

Bist du eindimensional, religiös radikal, sind dir Menschen egal, na dann nichts wie auf zu ISIS.

Würdest du für 72 Jungfrauen Unschuldige umhauen, dann werd Konvertit und mach einfach mit bei ISIS.

Insgesamt sechs Strophen schleudert er den Terroristen entgegen und zeigt damit, dass es auch andere Möglichkeiten gibt als nur mit Betroffenheit auf die Vorgänge im Nahen Osten zu reagieren. Good to have you back, Jan Böhmermann!

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker