HOME
Vor einer rostroten Holzhütte hängt ein Absperrband "Polizeiabsperrung". Auf dem Rasen vor der Hütte liegt Schnee
+++ Ticker +++

News des Tages

Missbrauchsfall in Lügde: Polizei vermisst Beweismittel - Sonderermittler eingesetzt

Lindner wirft Grünen "Fake News" bei "sicheren Herkunftsstaaten" vor +++ Nach Dammbruch in Brasilien: Konzern will Einwohner entschädigen +++ Juncker lobt Schülerproteste gegen Klimawandel  +++ Die News des Tages im stern-Ticker.

Wohnungsdurchsuchungen

Durchsuchung von Wohnungen

Zwei mutmaßliche Islamisten in Hessen festgenommen

Durchsuchungen in Hessen und NRW bei mutmaßlichen Islamisten

Weltpolitik via Twitter: US-Präsident Donald Trump will, dass die US-Verbündeten IS-Kämpfer zurücknehmen
Meinung

Deutschland unter Druck

Debatte um IS-Kämpfer: Warum Trump ausnahmsweise mal recht hat

Von Tim Schulze
Heiko Maas

Nach Trumps IS-Kämpfer-Drohung

Außenminister beraten über Entwicklungen im Syrien-Konflikt

Soldaten

Statistik des MAD

Sieben Extremisten im Jahr 2018 in der Bundeswehr enttarnt

Hass-Flut gegen die Justiz im Fall Sami A.

Schwarzpulver zum Bombenbau

Drei Iraker unter Terrorverdacht festgenommen

Ende Oktober wurde Todesurteil gegen Bibi aufgehoben

Gericht in Pakistan lehnt Berufung gegen Freispruch von Asia Bibi ab

Aschraf Ghani

TV-Ansprache

Afghanischer Präsident fordert Friedensgespräche mit Taliban

Verwaltungsgericht Gelsenkirchen

Gericht sieht kein Abschiebeverbot für Sami A. nach Tunesien

Video

Mindestens 15 Tote bei Anschlag auf Hotel-Komplex in Nairobi

Ein Kleinkind hat bei einer Beschneidung so viel Blut verloren, dass Rettungskräfte ihm nicht mehr helfen konnten (Symbolbild)
+++ Ticker +++

News des Tages

Italien: Kleinkind stirbt bei Beschneidungsritual

Video

Viele Tote bei Islamisten-Doppelanschlag in Mogadischu

Screenshot vom Fundort der beiden Leichen

Skandinavische Touristinnen in Marokko womöglich von Islamisten ermordet

Die Polizei im Zwielicht (Symbolbild) - Rechtsradikale Polizisten in Frankfurt sorgen für einen Skandal

Skandal in Frankfurt

Im Zwielicht - der milde Umgang mit rechten Polizisten und warum sie mitunter im Dienst bleiben

Von Kerstin Herrnkind
Mit diesem Foto fahndet die Polizei nach Chérif Chekatt

Polizei fahndet nach Anschlag in Straßburg nun öffentlich nach Verdächtigem

Polizeieinsatz auf Weihnachtsmarkt

Schütze eröffnet Feuer auf Straßburgs Weihnachtsmarkt und tötet zwei Menschen

Kramp-Karrenbauer will auch Kanzlerkandidation werden
+++ Ticker +++

News des Tages

Kramp-Karrenbauer will auch Kanzlerkandidatin werden

Foto von Asia Bibi im Gefängnis vom November 2010

Freigesprochene Christin in Pakistan aus Gefängnis entlassen

Foto von Asia Bibi im Gefängnis vom November 2010

Freigesprochene Christin in Pakistan aus Gefängnis entlassen

Kurz zuvor griffen Taliban erneut afghanische Soldaten an.

Nato-Generalsekretär in Kabul: Friedensaussicht so groß wie lange nicht mehr

Jared Kushner (l.) bei einem Treffen mit Mohammed bin Salman

Telefonat mit Jared Kushner

Ermordeter Khashoggi: Saudischer Kronprinz soll ihn "gefährlichen Islamisten" genannt haben

Jamal Khashoggi. Dem Herrscher Saudi-Arabiens war der Journalist mit seiner Kolumne in der "Washington Post" und 1,7 Millionen Abonnenten auf Twitter zunehmend ein Dorn im Auge. 

Saudischer Journalist

Jamal Khashoggi – der Mann, der einst Osama bin Laden interviewte

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.