Jörg Pilawa "Habe beim ZDF unterschrieben"


Jörg Pilawa hat seinen Vertrag beim ZDF unterschrieben. In einem Interview spricht er erstmals nach der Vertragsunterzeichnung über seine Beweggründe, die ARD zu verlassen.

Nun ist es also so weit: TV-Moderator Jörg Pilawa ist mit dem ZDF einig geworden. "Im Oktober 2010 fange ich beim ZDF an, den Vertrag habe ich diese Woche unterschrieben", sagte der 44-Jährige in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung" vom Donnerstag. Etwas völlig Neues wolle er beim ZDF allerdings nicht machen: "Es gibt im Fernsehen nichts Neues mehr. Es gibt nur Höhen und Tiefen." Über die Laufzeit machte er keine Angaben. Pilawa kündigte an, bis Ende 2009 alle Stoffe für die ARD vorzuproduzieren. Sein Vertrag mit der ARD endet am 30. April 2010.

Über seine lange Bedenkzeit sagte der Hamburger: "Die ARD hatte den Wunsch, noch einmal ein weiteres Angebot zu unterbreiten. Deshalb hatte ich mir das Zeitfenster bis nach der Sommerpause gesetzt." Die Offerte sei gut gewesen, er hätte sogar "Verstehen Sie Spaß?" moderieren sollen. "Doch dann wäre ich an weiteren sieben Wochenenden eingespannt worden, ich hätte auf Donnerstagssendungen verzichten müssen." Denn das Wochenende gehöre der Familie. Um Geld sei es nicht gegangen, betont Pilawa. Er habe aber nicht als "Quiz-Onkel" in die Fernsehgeschichte eingehen wollen.

"Da geht's um viele Arbeitsplätze"

Beim ZDF wird Pilawa Abendshows und eine Late-Night-Sendung bestreiten. Produzieren wird er alle Sendungen mit der Firma White Balance, die er gründete und bei der er jetzt Geschäftsführer ist. "So etwas spielt bei einer Entscheidung, den Sender zu wechseln, eine große Rolle. Da geht's nicht nur um mich, da geht's um viele Arbeitsplätze."

Pilawa startete nach seinem Wechsel von Sat1 im Jahr 2001 bei der ARD mit dem Vorabendquiz, danach moderierte er auch viele Abendshows.

DPA/kmi DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker