HOME
Alondra de la Parra

Gleichberechtigung

Die Maestras kommen - Frauen erobern das Dirigentenpult

Vor gar nicht so langer Zeit waren Frauen am Pult klassischer Orchester noch kritisch beäugte Exoten. Doch die Männerdomäne der «Pult-Matadore» ist ins Wanken geraten.

Alleinerziehend

Neue Zahlen

Staat kann Unterhaltsvorschuss nur selten zurückholen

Staat kann Unterhaltsvorschuss nur selten zurückholen

Das bekannteste Foto der Nitribitt - hier noch in ihrem Opel Kapitän.

Prostituierten-Mord

Rosemarie Nitribitt war das Wirtschaftswunder der Liebe und wurde bestialisch ermordet

Von Gernot Kramper

Innenministerium will Wohngeld erhöhen

Skyline Frankfurt

Finanzminsterium

Experte sorgt sich um niedrige Börsenwerte deutscher Banken

Eine Gedenkplatte mit der Aufschrift "Daniel H. - 26.08.2018" an der Stelle in Chemnitz, an der Daniel H. getötet wurde

Medien berichten aus Anklageschrift

Ging es um Drogen? Neue Details im Fall des in Chemnitz getöteten Daniel H.

Champions League, Tottenham Hotspur - Borussia Dortmund,
Pressestimmen

BVB-Pleite in der Champions League

"Das schwarz-gelbe Schlaraffenland schließt fürs Erste seine Pforten"

Die stellvertretende Nato-Generalsekretärin Gottemoeller

Vize-Generalsekretärin der Nato will keine neuen Atomwaffen in Europa

Drogenfund

Staatsanwaltschaft Landshut

Kokain in Bananenkisten: Anklage gegen acht Männer

Nahles und Scholz

Kampf gegen SPD-Umfragetief

Scholz unterstützt Nahles' Plan für Sozialstaatsreform

Scholz unterstützt Nahles' Plan für Sozialstaatsreform

Nord Stream 2

Überraschende Kehrtwende

Streit um Gas-Pipeline: Frankreich stellt sich gegen Berlin

Verlegung von Rohren für Nord Stream 2 vor der Insel Rügen

Rückschlag für Deutschland bei Gaspipeline-Projekt Nord Stream 2

Bericht: Frankreich will gegen Nord Stream 2 stimmen

Schauspielerin Thekla Carola Wied feiert ihren 75. Geburtstag

Thekla Carola Wied

Vorbildlich! Patchwork kann glücklich machen

Bericht: Finanzminister gehen ohne Angebot in Tarifrunde

USA kündigen INF-Abrüstungsvertrag mit Russland auf - die Pressestimmen
Pressestimmen

INF-Abrüstungsvertrag

"Russland spielt mit falschen Karten. Die USA nehmen diese Vorlage nur allzu dankbar auf"

Beirut

Au Reisen

«Gallipoli»: Der reine, rohe Beirut-Sound

Radaranlage

Niedersachsens Innenminister

Pistorius will höhere Geldbußen für reichere Raser

Pistorius will höhere Geldbußen für reichere Raser

Fregatte "Augsburg"

Deutschland sendet zunächst kein neues Schiff zu EU-Mission "Sophia"

AfD

Unter Beobachtung

Verfassungsschutz-Gutachten: Darin liegt die größte Gefahr durch die AfD

Von Tim Schulze

Rekord beim Überstellen von Flüchtlingen in EU-Staaten

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.