VG-Wort Pixel

"Das Duell um die Welt" Eklat bei Joko und Klaas: Autor Micky Beisenherz soll sich selbst verspeisen

Joko Winterscheidt (l.) und Klaas Heufer-Umlauf
Joko Winterscheidt (l.) und Klaas Heufer-Umlauf bei ihrem "Das Duell um die Welt - Team Joko und Team Klaas"
© ProSieben
Das Moderatoren-Duo Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf hat in seinen TV-Shows schon oft Grenzen überschritten. Aber mit ihrer jüngsten Aktion gingen sie in den Augen vieler Zuschauer zu weit.

Sie ließen sich den Mund zunähen, Donuts in die Stirn spritzen und stürzten Moderatorin Charlotte Roche mit Titanhaken im Rücken an einem Bungee-Seil in die Tiefe: Das Moderatoren-Duo Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf hat in seinen TV-Shows schon oft Grenzen überschritten. Aber mit ihrer jüngsten Aktion gingen sie nach Ansicht vieler Zuschauer zu weit.

Was ist passiert? Winterscheidt und Heufer-Umlauf traten für ein neues "Duell um die Welt" gegeneinander an. In ihrer gleichnamigen ProSieben-Show schickten sie Model Stefanie Giesinger, Sänger Bosse und Moderator Jan Köppen für verschiedene Herausforderungen um den Globus. Im Team Klaas trat zudem Autor Micky Beisenherz an. Doch die Aufgabe, die er bewältigen sollte, dürfte vielen Zuschauern den Abend verdorben haben.

"Eine Form von Kannibalismus"

Beisenherz wurde per Flugzeug nach Lettland geschickt. Auf dem Weg dorthin musste er bereits Unmengen scharfer Chilis verspeisen, vor Ort ging das dann so weiter. "Mir ging es richtig beschissen. Mir hat alles gebrannt", sagte der 43-Jährige. Doch es kam noch schlimmer: Beisenherz wurde anschließend in ein Theater geführt und musste sich einen verstörenden Beitrag des lettischen Künstlers Arthur Berzinsh anschauen. In einem Video war ein Mann mit nacktem Oberkörper zu sehen, der sich ein Stück Fleisch aus dem Rücken schneiden ließ. Das herausgerissene Stück Fleisch wurde anschließend gebraten, mit einer Chilischote serviert – und von dem Mann in dem Video verspeist. Künstler Berzinsh verkaufte die Aktion als Konsumkritik, Beisenherz nannte es "eine Form von Kannibalismus".

Palina Rojinski

Was er da noch nicht wusste: Um einen Punkt für Team Klaas zu erzielen, sollte er exakt die selbe Prozedur über sich ergehen lassen. Beisenherz lehnte verständlicherweise vehement ab. "Das ist das Widerlichste, was ich jemals gesehen oder gehört habe", urteilte auch Klaas Heufer-Umlauf. Joko Winterscheidt, der die Idee zu dieser Aufgabe hatte, gab zu, dass er es etwas übertrieben habe. "Vielleicht sind ein bisschen die Pferde mit mir durchgegangen", sagte der 42-Jährige. Auf Twitter nannten einige Zuschauer die Aktion "geschmacklos", "ekelhaft" und "krank" oder forderten gar die Absetzung der Sendung.

Am Ende konnte Heufer-Umlauf trotz des verlorenen Länderpunkts die Show für sich entscheiden und damit Winterscheidts Siegesserie durchbrechen.

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker