VG-Wort Pixel

"Just Kids" Patti Smiths Memoiren werden zur Miniserie

Die Autobiografie von Rock-Legende Patti Smith wurden vor ein paar Jahren zum preisgekrönten Bestseller. Lange gab es Gerüchte um eine Verfilmung, jetzt steht fest: "Just Kids" kommt ins Fernsehen.

Patti Smiths Erinnerungen an ihr ereignisreiches Leben waren schon als Buch ein voller Erfolg, jetzt werden auch die langjährigen Spekulationen über eine Verfilmung wahr: Der US-amerikanische Sender "Showtime" verwandelt "Just Kids" in eine Miniserie - ein Format, das zurzeit voll im Trend liegt.

Die Rockikone hat großes Mitspracherecht an der Adaption und wird als Co-Drehbuchautorin und als Co-Produzentin an der Seite von "Penny Dreadful"-Macher John Logan fungieren. Wie das Musikmagazin "Pitchfork" berichtet, will Smith mithilfe der Miniserie nicht nur die Charaktere gründlicher zeichnen, sondern auch Geschichten über die Grenzen des Buches hinaus entwickeln. "Just Kids" war 2010 erschienen und wurde später mit dem National Book Award ausgezeichnet.

Die Fortsetzung des Buchs kommt im Oktober

Das Buch erzählt die Geschichte der stürmischen Beziehungen von Smith und dem Fotografen Robert Mapplethorpe im New York der 60er, 70er und 80er Jahre - vom Aufstieg in die New Yorker Künstler-Szene bis zum Aids-Tod Mapplethorpes. In Kürze wird die Fortsetzung des Buchs veröffentlicht: "M Train" erscheint am 6. Oktober in den USA und Großbritannien.

tim

Mehr zum Thema



Newsticker