VG-Wort Pixel

Momente der TV-Geschichte Klaus Kinski geht auf Zuschauer los - und beleidigt dann den Moderator

Klaus Kinski
Klaus Kinski in der Talkshow "Je später der Abend".
© Youtube
Wer Klaus Kinski in seine Talkshow einlädt, muss mit den Konsequenzen leben. Die Erfahrung machte der Moderator Reinhard Münchenhagen 1977. Doch auch ein Zuschauer im Publikum litt unter den Attacken des Schauspielers.

"Je später der Abend, desto schöner die Gäste", lautet eine beliebte Redewendung. "Je später der Abend" hieß auch eine beliebte Talkshow, die von 1973 bis 1978 zunächst im WDR, später auch im Ersten ausgestrahlt wurde. Im Januar 1977 war mit Klaus Kinski ein Schauspieler zu Gast, der als enfant terrible bekannt war.

Und auch im Gespräch mit Reinhard Münchenhagen machte Kinski seinem Ruf alle Ehre. Der Moderator befragt ihn gerade zu seinem Verhältnis zum Publikum, als ein Zuschauer etwas hineinruft. 

Klaus Kinski ist in seinem Element

Da nimmt das bis dahin vor sich hinplätschernde Gespräch an Fahrt auf - denn Kinski hat nun ein Opfer gefunden und ist ganz in seinem Element: "Das ist auch wieder so ein Witzbold", sagt er über den Zwischenrufer und erinnert daran, dass die Zuschauer wegen ihm gekommen seien, nicht wegen des bärtigen Mannes im Studio. An ihn direkt gewendet sagt der Schauspieler: "Dann seien Sie doch gefälligst ruhig. Sie sind nämlich einer von diesen Leuten, über die der Münchhausen oder Münchenhagen reden will."

Ein Affront gegenüber dem Gastgeber, mit dem Kinski zunächst für Heiterkeit im Studio sorgt. Dem "Fitzcarraldo"-Darsteller ist jedoch nicht zum Spaßen zumute, er redet sich jetzt in Rage. Klagt über ungezogene Zuschauer, lobt die Rolling Stones, weil die Störer gleich von den Hells Angels zusammenschlagen ließen und stellt fest, dass 99 Prozent der Zuschauer sich fantastisch benehmen. "Wer hat nun recht?", fragt Kinski, und greift nun erneut den Zwischenrufer an: "Der da? Weil er einen Bart trägt? Oder die anderen?"

Den armen Mann lässt er nun gar nicht mehr in Ruhe: "Er hat sich auch nur zu Wort gemeldet, weil er die Chance hat, einmal im Leben vor der Kamera zu sein", giftet er. "Unterhalten Sie sich mit Herrn Münchhausen", verspottet er den Moderator erneut.

Reinhard Münchenhagen ist genervt

Der attackierte Gast fühlt sich von Kinski beleidigt. "Ich kann Sie gar nicht so beleidigen, wie Sie mir auf den Wecker gegangen sind", ruft Kinski zurück. "Ist ja auch nicht so, dass der sich unterdrückt fühlen muss, der Arme. Vielleicht laden Sie ihn das nächste Mal ein zu der Show", sagt er zu Moderator Münchenhagen. 

Der ist am Ende der Sendung schwer genervt von seinem Gast. Auf eine Frage erwidert Kinski patzig, Münchenhagen solle die Tiere im zoologischen Garten, warum sie aus dem Käfig raus wollen. Woraufhin der Moderator erwidert: "Es ist mit Tieren im zoologischen Garten noch schwieriger Gespräche zu führen als mit Ihnen."

Freunde werden die zwei nicht mehr, so viel steht schon fest. Und so zieht der TV-Journalist ein resigniertes Fazit: "Wir haben wenig Antworten bekommen", und ergänzt: "Ganz spannend fand ich's trotzdem." Das haben die Zuschauer vermutlich auch so gesehen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker