HOME

Kühn kuckt - die TV-Kolumne: Bitte weinen Sie jetzt!

Auf RTL, bei "Schwiegertochter gesucht", hoffen männliche Mauerblümchen sonntags auf das große Glück. Zur selben Zeit bohrt Kai Pflaume auf Sat 1 in den Herzen wehrloser Menschen herum. stern-Redakteur Alexander Kühn hat hin- und hergezappt.

Im Groben gibt es zwei Arten von Shows, bei deren Anblick man sich am Gefühlsleben Wildfremder weiden kann: jene, in denen Kandidaten aus freien Stücken ihr Innerstes nach außen kehren; und solche, in denen ungefragt in den Herzen wehrloser Menschen herumgebohrt wird. Zur ersten Gattung gehört die Doku-Soap "Schwiegertochter gesucht", zu sehen sonntags um 19.05 Uhr auf RTL: Single-Frauen besuchen brautschauende Mauerblümchenmänner zuhause bei Mami. Auf Frauensuche sind zum Beispiel: Hans - der fröhliche Naturbursche; Norbert - der lustige Koch; Hans-Hermann - der lebenslustige Ostfriese.

Hans-Hermann, 49, um gleich bei ihm zu bleiben, trägt eine dickglasige Brille, Holzfällerhemden und graues Zottelhaar mit Baseballmütze. Vergangenen Sonntag strengte er sich mächtig an, die angebetete Dagmar zu beeindrucken, der er neulich nach dem dritten Schnaps eine Übernachtung offeriert hatte, was der dann doch etwas zu schnell ging. Nun also eine Einladung zum Frühstück. Hans-Hermann deckt den Tisch, mit herzförmig angeordneten Teelichtern. Und hofft. Mutti Waltraud schlurft herein: "Nu warten wir schon die ganze Zeit. Du hast gedacht, sie kommt." Hans-Hermann: "Jou." Waltraud: "Nu kommt sie wahrscheinlich nicht." Leise erklingt "The Sun Ain't Gonna Shine Anymore".

Dagmar steht vor der Tür

Schnitt. Kurzer Besuch beim lustigen Koch Norbert. Weiter zum fröhlichen Naturburschen Hans, der gleich mit zwei Frauen unterwegs ist. Dann wieder Hans-Hermann. Mutti Waltraud: "Nu warten wir schon zwei Stunden." Plötzlich ding-dongt's, und Dagmar steht vor der Tür. Hans-Hermann drückt ihr Blumen in die Hand, geleitet sie zum Tisch und rezitiert ein selbstverfasstes Gedicht: "Lang isses her, die erste Liebe. Doch ich weiß genau... nuschel, nuschel... Herzklopfen und der Magen flau. Schön dass wir uns lieben. Mit dir schweb ich auf Wolke sieben!" Dagmar: "Ojemine!" Werbung.

Umgeschaltet zu Sat 1. "Nur die Liebe zählt", prominenteste Vertreterin der zweiten Gattung voyeuristischer Unterhaltungsformate, der Überraschungsshow. In Carrell'scher Tradition, nur abgewichster. Kai Pflaume zerrt eine junge Frau aus dem Publikum. Auf penetrantes Nachfragen erzählt sie von ihrem einjährigen Aufenthalt in Chile und ihrem dort lebenden Freund. Pflaume: "Musstest du weinen, als du zurückgeflogen bist?" Junge Frau bejaht. Pflaume: "Würdest du weinen, wenn du ihn wiedersiehst?" Junge Frau bejaht heftig. Tür auf. Chilene kommt rein. Junge Frau hält Wort und weint.

Dagmar sucht das Weite

Auf RTL hat Hans-Hermann derweil erkannt, dass Dagmar sich nicht für seine Poesie erwärmen mag und noch weniger für ihn selbst. Bevor Dagmar das Weite sucht, sagt sie noch zur herzlich handfesten Mutti Waltraud: "Wenn Hermann ein bisschen mehr von dir hätte!" Hans-Hermann sinniert, er müsse wohl lernen, die Signale der Frauen besser zu deuten. Dazu "Love Hurts" von Nazareth.

Kai Pflaume hat derweil eine Schweizerin in der Mangel, Rita, die vor 33 Jahren ihre Zwillingsbuben zur Adoption freigab, zwei Wochen nach deren Geburt. Sie hatte keine Wahl, sie musste arbeiten gehen, der Vater bekannte sich nicht zu den Kindern. Immer muss sie an ihre Söhne denken. Rita schluchzt: "Das macht mich krank!" Pflaume quält sie noch ein bisschen. Den Buben, sagt er, gehe es gut, schauen Sie mal, dann wird ein Film mit den beiden eingespielt; einer hat eine kleine Tochter, schwupps, Rita ist Oma. Ganz verquollen sind ihre Augen, eine Werbepause muss sie noch über sich ergehen lassen, dann darf sie ihre Söhne in die Arme schließen. Alle haben sich lieb. Kai Pflaume faselt etwas von einem wunderbaren Moment und gibt noch rasch den Gewinner eines Autos bekannt.

Hans-Hermann sitzt jetzt mit Mutti auf dem Sofa. Ein Weinchen vor ihr, vor ihm Sprudelwasser. Die Lottozahlen. Wenigstens hier hat er ein kleines bisschen Glück. "Geil", ruft Hans-Hermann und springt auf. Dazu Abba, "The Winner Takes It All".