HOME

Kurz vor Einigung mit dem ZDF: Markus Lanz wird Moderator von "Wetten, dass..?"

Das Rätselraten um den Gottschalk-Nachfolger hat ein Ende: Nach stern.de-Informationen wird Markus Lanz neuer Moderator von "Wetten, dass ..?". Offen ist nun noch die Frage der Co-Moderation.

Von Carsten Heidböhmer

Das ZDF ist offenbar bei der Suche nach einem neuen "Wetten, dass ..?"-Moderator fündig geworden. Wie stern.de aus mehreren Quellen erfahren hat, soll Markus Lanz künftig die Samstagabendshow im Zweiten übernehmen. Das ZDF und der Talkmaster sind sich so gut wie einig.

Die einzig strittige Frage ist, ob Lanz die Show solo moderiert oder eine Co-Moderatorin an die Seite bekommt. Während Lanz die Sendung gerne alleine übernehmen würde, präferiert das ZDF nach stern.de-Informationen eine Lösung mit Nazan Eckes, die bislang hauptsächlich für den Privatsender RTL gearbeitet hat. Beide Personalien wollte das ZDF nicht kommentieren. Sowohl Markus Lanz als auch Nazan Eckes waren zu einer Stellungnahme nicht zu erreichen.

Überraschende Kehrtwende

Dass Lanz doch noch im Rennen ist, dürfte viele überraschen. Denn erst kürzlich hatte sich der 42-Jährige im Branchenblatt "Medium Magazin" deutlich von dem Job distanziert: "Natürlich kitzelt es die Eitelkeit, wenn man bei solch einem bedeutenden Format im Gespräch ist", sagte Lanz damals. "Aber man muss doch eine gesunde, professionelle Distanz zu sich und seiner Arbeit haben, und ich habe in den letzten Jahren einen Weg eingeschlagen, der von der großen Showbühne eher wegführt."

Doch es kommt wohl anders: Mit "Wetten, dass ..?" würde Markus Lanz die größtmögliche Bühne im deutschen Fernsehen besteigen. Für das ZDF wäre damit eine Nachfolgesuche beendet, die für den Mainzer Sender zuletzt alptraumhafte Züge angenommen hatte. Ob Hape Kerkeling oder Jörg Pilawa: Nach und nach sagten alle Wunschkandidaten ab. Vor einer Woche gab dann auch noch die bisherige Co-Moderatorin Michelle Hunziker dem ZDF einen Korb.

Mit Eckes könnte der Sender eine junge, talentierte Frau präsentieren, die zudem noch einen Migrationshintergrund hat – und damit eine längst überfällige Modernisierung im Showbereich einleiten.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo