HOME

"Let's Dance": Wenn Geld nicht das Wichtigste im Leben ist

Rührende Momente bei "Let's Dance": Ulli Potofski erfährt kurz vor der Sendung, dass seine Frau einen Herzinfarkt erlitten hat. Sie bittet ihn, trotzdem zu tanzen. Die dritte Folge der Show bot hoch emotionale Tanzeinlagen und gewagte Outfits.

Von Marie von den Benken

Eric Stehfest and Oana Nechit zeigten einen grandiosen Tanz. Dafür gab es drei Mal zehn Punkte

Eric Stehfest and Oana Nechit zeigten einen grandiosen Tanz. Dafür gab es drei Mal zehn Punkte.

Glitzerkleider mit dem Disco-Party-Charme einer Bowlingbahn in Grevenbroich. Ja, es ist wieder Mottoshow bei "Let's Dance". RTL hat alles auf 80er getrimmt: die Songs, die Outfits, die Gags von Daniel Hartwich und die Frisur von Sylvie Meis.

Gleich zu Beginn wird überraschend die große Gänsehautmaschine angeworfen. Es menschelt im Studio. Und das muss man dieser Folge wirklich lassen: So viel Emotion gab es bei "Let's Dance" selten.

"Let's Dance" auf dem Tanzflur der Tränen

Die schwere Verletzung von Franziska Traub. Die Vergangenheit der durch die DDR getrennte Familie von Eric Stehfest.

 Ulli Potofski, dessen Frau kurz vor der Sendung einen Herzinfarkt erlitt und die ihn dann bat, trotzdem zu tanzen und die Message "Geld ist nicht das Wichtigste im Leben" zu verbreiten. Rührende Momente. Garniert mit hoch emotionalen Tanzeinlagen von Jana Pallaske, Victoria Swarovski, Julius Brink und Eric Stehfest – die Taschentuchdichte ist höher als beim Management von Niels Ruf.

Kommen wir aber zu den anderen elementaren Dingen: Den Outfits der Promis und der Jury. Hier meine Top 15:

  1. Jana Pallaske: Trägt das Kleid von Victoria aus der letzten Folge auf, lässt aber das Unterteil weg. Bemüht sich, ihre sehr langen und sehr muskulösen Beine gut zu positionieren. Ihr schwarzer Traum von nichts wirkt. Flirtmaschine Llambi entfährt sogar ein "für das Kleid brauchst du einen Waffenschein". Benebelt von so viel Haut vergibt die Jury sensationell die Höchstpunktzahl. Mehr hätte auch Nurejew nicht bekommen können.
  2. Victoria Swarovski: Ist es ein Kleid? Ist es ein Body? In jedem Fall ist es blau und wird mit einem etwas zu großen Sakko kombiniert. Mal was anderes.
  3. Eric Stehfest: Nachdem seine Mutter im Studio vor Stolz erst platzt und dann heult, verzeiht man ihm auch Schmuddeloutfits: Schwarze, zerrissene Jeans und ein unförmig am Körper hängendes Langarmshirt. Sein Contemporary Tanz allerdings ist grandios und die Jury verneigt sich wie bei Jana mit drei mal zehn Punkten.
  4. Alessandra Meyer-Wölden: Wackelt in einem silbern glimmernden Taucheranzug über die Bühne und trägt dazu eine Art schwarze Trauergardine. Llambi überrascht mit einem interessanten anatomischen Detail der Ex-Verlobten von Boris Becker: "Du hast heute auch wieder mit deinem Kopf schön im Arm gestanden". Aha.
  5. Sonja Kirchberger: Lady in Red. Hat als einzige keine Spur der 80er im Outfit, trägt es aber elegant und graziös.
  6. Julius Brink: Etabliert den Kellnerlook auf dem Tanzparkett.
  7. Motsi Mabuse: Wirkt in ihrer Michael-Jackson-Gedächtnisjacke wie ein Zirkusdirektor.
  8. Sarah Lombardi: Trägt ein undefinierbares Leopardenkleid mit lila Nuancen. Alexander McQueen meets C&A. Dafür sieht ihr Tanzpartner aus wie der kleine Neffe von den Klitschko-Brüdern. Sarah bedankt sich noch artig für ihre 1.000.000 Fans, die sie unter der Woche auf Facebook erreicht hat. Mal kurz im internationalen Vergleich: Das ist etwa ein Siebenundachtzigstel von Rihanna. 
  9. Nastassja Kinski: Ihr Kleid sieht oben aus wie ein Badeanzug beim TV-Total Turmspringen und unten wie ein zu großes Tutu. RTL gibt sich viel Mühe, die wunderschöne Frau so schlimm wie möglich aussehen zu lassen. Fast wünscht man sich Heidi Klum zurück. Ein spontanes Umstyling in "GNTM"-Tradition für Nastassja wäre selten passender als heute.
  10. Jorge Gonzáles: Überrascht mit einem bordeaux-goldenen Satin-Bademantel, den er wahrscheinlich im Mandarin Oriental geklaut hat.
  11. Joachim Llambi: Bleibt seiner Linie treu und thront im Versicherungsvertreter-Look auf dem Jury-Podest. Braucht noch jemand eine private Krankenversicherung?
  12. Ulli Potofski: Kommt im Joachim Llambi Gedächtnis-Zweiteiler. Tanzt unterirdisch, reißt aber die Herzen der Anrufer mit seinem sichtlich gerührt vorgetragenen Appell wieder raus.
  13. Attila Hildmann: Irritiert mit neongelben Hosenträgern. Sylvie checkt daher lieber seinen Body und stellt fest, dass er durch das intensive Tanztraining 7 Kilo abgenommen hat. Ausgezahlt hat es sich nicht: Der Vegan-Tanzbär erhält nur 13 Punkte.
  14. Der Wendler: Will auf Backstreet Boys machen. Hat aber nur vergessen, sein Oberhemd zuzuknöpfen. Jorge attestiert ihm immerhin, dass er "ein, zwei Sekunden gut gefunden" hätte. Das kennt der Wendler ja sonst nur von One-Night-Stands.
  15. Thomas Häßler: Tanzt zu "Living On A Prayer". Sein Style dazu wirkt, als wäre er kurz vor der Sendung noch schnell in einem Bondage-Ausverkauf gewesen. Der WM-Held von 1990 sieht darum ein bisschen aus, als hätte sich mein sechsjähriger Cousin als Hells-Angels-Anführer verkleidet.

Let's Dance? Let's Kauderwelsch!

Ansonsten bleibt Folge drei arm an Höhepunkten.

Kurz wittert man einen Skandal, als Jorge Gonzáles "Miha hadd sääh gutt gefalläh, wie duuh einä wigglig sääh anspucksvolläh Dangokohräohgraffie gemackt hahst." Hat er gerade was von Anspucken gesagt? Aber Fehlanzeige. Dann kommt noch für einen Moment die Frage auf, ob genügend Corega Tabs im Studio sind, als Sylvie Meis nach der Topwertung für Eric Stehfest verkündet, sie hätte "noch nie erlebt, dass die Jury ihre Zähne auf die Bühne wirft".

Das war es auch schon. Am Ende geht Attila Hildmann, nimmt es aber gelassen. Er will dann halt wieder Kochbücher schreiben. Freuen sie sich also auf "Vegan for Dancers".

Nächste Woche gucke ich "Let's Dance" übrigens live mit Bachelor Leonard Freier und Ex-Bachelor Paul Jahnke. Und eins verspreche ich: Wir werden so gnadenlos Rosen an die Kandidatinnen verteilen, dass Joachim Llambi dagegen aussieht wie Mutter Beimer auf Kuschelkurs.

Bis dahin: See you on the Dancefloor.

Neue Staffel "Let's Dance": Diese Kandidaten schwofen übers Parkett
Sonja Kirchberger, Ilia Russo

Sonja Kirchberger

Die Erwartungen an Schauspielerin Sonja Kirchberger sind hoch. Immerhin absolvierte die Österreicherin eine Ausbildung in Klassischem Tanz und gehörte vier Jahre zum Ballett-Ensemble der Wiener Oper. 1988 wurde sie mit dem Film "Die Venusfalle" bekannt und galt fortan als Sexsymbol. Dreimal ließ sich Kirchberger für den "Playboy" ablichten - zuletzt 2014, kurz vor ihrem 50. Geburtstag. "Es ist für mich ein Geschenk, da mitzumachen", sagte Kirchberger der "Gala" über ihre Teilnahme bei "Lets' Dance". Tanzpartner der Schauspielerin ist Ilia Russo, der das erste Mal an der Show teilnimmt.