HOME

TV-Quoten: "Das Supertalent" schlägt Show zur Deutschen Einheit

Dieter Bohlen hat es wieder geschafft: Zur besten Sendezeit hatte "Das Supertalent" am Samstagabend die höchsten Einschaltquoten.

Dieter Bohlen hat gut lachen - seine Show "Das Supertalent" ließ alle anderen Sendungen hinter sich

Dieter Bohlen hat gut lachen - seine Show "Das Supertalent" ließ alle anderen Sendungen hinter sich

Mit Dieter Bohlens Dauerbrenner "Das Supertalent" hat sich RTL zur besten Sendezeit am Samstagabend an die Spitze der Einschaltquoten gesetzt. 4,61 Millionen Menschen sahen die dritte Ausgabe der neunten Staffel, was einem Marktanteil von 16,2 Prozent entsprach. Dicht dahinter folgte mit 4,48 Millionen Zuschauern und 15,8 Prozent Johannes B. Kerner mit einem Special seiner ZDF-Show "Der Quiz-Champion" zu 25 Jahren Deutscher Einheit.

Auch die ARD widmete sich der Wiedervereinigung: 3,46 Millionen Menschen (11,7 Prozent) sahen im Ersten den Film "Bornholmer Straße" um einen DDR-Grenzer am Abend der Maueröffnung. ProSieben erreichte mit "Star Wars: Das Imperium schlägt zurück" 2,33 Millionen Zuschauer (8,2 Prozent). Für Til Schweigers "Kokowääh 2" auf Sat.1 interessierten sich 2,28 Millionen Menschen (7,9 Prozent).

Unter ferner liefen die Dokus auf RTL II, Vox und Kabel eins. "Unsere Erde" lockte 0,69 Millionen Zuschauer (2,4 Prozent) zu RTL II. Auf Kabel eins verfolgten 0,51 Millionen Menschen (2,1 Prozent) die Sendung "Endlich eins! - 25 Jahre Wiedervereinigung". Bei Vox erwärmten sich ähnlich viele (0,50 Millionen, 2,1 Prozent) für "DJs - Die neuen Superstars".

car / DPA