HOME

"Fleabag"-Schöpferin: Für 20 Millionen im Jahr: Amazon sichert sich die Dienste von Phoebe Waller-Bridge

Da ist Amazon Studios ein echter Coup gelungen: Der Medienkonzern hat Phoebe Waller-Bridge exklusiv an sich binden können. Die Zusammenarbeit mit der Schauspielerin und Autorin lässt sich Amazon einiges kosten.

Phoebe Waller-Bridge

Gleich drei Trophäen nahm Phoebe Waller-Bridge am Sonntag bei der Emmy-Verleihung entgegen. 

AFP

Sie ist der Star der Stunde: Phobe Waller-Bridge war die große Gewinnerin bei den diesjährigen Emmys, die am Sonntag in Los Angeles vergeben wurden. Für die von ihr konzipierte Serie "Fleabag" wurde sie gleich mehrfach ausgezeichnet: Die 34-Jährige nahm die Trophäen für die beste Comedy-Serie, das beste Drehbuch sowie als Beste Hauptdarstellerin in einer Comedy-Serie entgegen. 

"Es ist wunderbar zu sehen, dass eine schmutzige, perverse, wütende, total genervte Frau einen Emmy holen kann", kommentierte Waller-Bridge ihre Auszeichnung in Anspielung auf ihre Rolle in "Fleabag", die auf Amazon Video zu sehen ist. Somit sind die Auszeichnungen auch für die Streaming-Plattform ein Erfolg.

Quellen: Amazon, "Variety"

Phoebe Waller-Bridge begeistert mit "Fleabag"

Zu einer Fortsetzung der Serie konnte Amazon die Britin bislang nicht überreden, dafür ist dem Konzern ein anderer Erfolg gelungen: Amazon Studios verkündete am Mittwoch den Abschluss eines umfassenden Deals mit Waller-Bridge. Die Autorin soll TV-Inhalte produzieren, die exklusiv auf Amazon Prime Video weltweit ausgestrahlt werden sollen. Den Vertrag soll sich Amazon einiges Kosten lassen: Das Brachenblatt "Variety" kolportiert eine Summe von 20 Millionen Dollar pro Jahr.

Dass der Streaming-Gigant auf die junge Britin setzt, hat seinen Grund: Phoebe Waller-Bridge kann nicht nur hervorragende Comedy-Formate. Sie beherrscht auch andere Genres. So ist sie die Schöpferin der hoch gelobten Thriller-Serie "Killing Eve" und hat das Drehbuch für den nächsten James-Bond-Film "No Time to Die" überarbeitet. Von dieser Frau kann man noch einiges erwarten - zu sehen sein wird es auf Amazon Prime.

Sie arbeitet am neuen James Bond

Waller-Bridge äußerte sich erfreut über den Abschluss des Vertrags: "Die Zusammenarbeit mit dem Team von 'Fleabag' war die Grundlage für eine kreative Partnerschaft, aus der Träume entstehen", sagte die Britin pathetisch. "Es fühlt sich wirklich wie zu Hause an. Ich kann es kaum erwarten, loszulegen."

Und auch bei Amazon weiß man, was man an Waller-Bridge hat: "'Fleabag' war ein Geschenk für unsere Prime Video-Kunden und  wir freuen uns auf das, was als nächstes von diesem brillanten Geist kommt, um unser weltweites Publikum zu begeistern und zu unterhalten" ließ Jennifer Salke, Head of Amazon  Studios, verlautbaren. Was genau das sein wird, ist noch nicht bekannt.