HOME

"Promi Big Brother": Nina Kristin spielt ihre Feindin ins Luxusbad

Eigentlich hat Nina Kristin im "Promi Big Brother"-Keller gerade so richtig Zoff mit Désirée Nick. Doch das ist schnell vergessen, als sie ihr Team in den Luxusbereich spielt.

Nina Kristin

Endlich wieder baden: Nina Kristin hat sich und ihre Keller-Truppe nach oben gespielt.

Vier prominente Damen mussten sich zuletzt im Keller des "Big Brother"-Haus bei Wasser und Brot die Zeit vertreiben. Vor allem Lästermaul Désirée Nick sorgte dafür, dass bei ihren Mitbewohnerinnen Nina Kristin, Sarah Nowak und JJ Rühle zunehmend die Nerven blank lagen.

Playmate Sarah Nowak schlugen die Zickereien sogar auf die Schönheit: Die Blondine kämpfte am Wochenende mit einer Augen-Entzündung. "Es tut so weh", klagte sie. Mit Sonnenbrille und gekühlten Löffeln versuchte sie, die Schwellung zu behandeln. Und spekulierte, ihre Erkrankung käme vom vielen Weinen. Ein Seitenhieb auf Nick, die Nowak bereits mehrfach so anzickte, das diese in Tränen ausbrach. "Du hast überhaupt kein Feingefühl," musste Nowak sich unter anderem anhören. Und auch Nina Kristin machte sich Nick zur Feindin. "Die ist ja im Rauchwahn, die ist ja wie eine Drogensüchtige. Asozial! Wir haben hier in der Gruppe ein asoziales Element unter uns", riss Nick die Klappe auf, weil sie die Raucherei im Außenbereich störte.

"Ab jetzt ist Stress!"

"Wie armselig ist die alte Schachtel eigentlich? Ab jetzt ist Stress", wurde Nina Kristin wütend. "Ich steck‘ nicht ein. Wenn die asozial will, glaub‘ mir, ich kann asozial. Das ist eine Beleidigung, auch gegen meine Eltern, das lass‘ ich mir nicht gefallen. Diese Kuh kriegen wir nicht mehr vom Eis: Wir schlagen uns gegenseitig tot, oder wir brechen hier aus, aber Harmonie wird hier nie mehr sein. 'Asozial' sagt keiner zu mir", schimpfte sie.

Doch dann beruhigten sich doch alle wieder: Die Frauen-WG durfte endlich umziehen in den Luxus-Bereich - und zwar dank Nina Kristin. Die erspielte ihren Mitbewohnerinnen den Umzug in der Challenge gegen Anja Schüte. Erste Maßnahme für alle: ein ausgiebiges Schaumbad nehmen. Selbst Désirée Nick stimmte das versöhnlich.




kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(