VG-Wort Pixel

"Tatort"-Twitterschau Apfel, Milch, Wotan. Supergut.


Die Geschichte war krude. Doch der Kommissar ist attraktiv, die Mordwaffe eine Überraschung. Und so war der "Tatort" auf Twitter ein echtes Erlebnis.

Die einen schwärmen, die anderen lästern - so war die "Tatort"-Folge "Die Feigheit des Löwen" bei Twitter. Doch geschwärmt wurde nicht etwa wegen der überzeugenden Geschichte (denn das war sie nicht), sondern wegen Wotan Wilke Möhring. Der spielte den lässigen, wortkargen Kommissar Falke. Und alle Twitternutzerinnen so: hach!

Ja, Milch. Wer hätte gedacht, dass dieses altmodische Nahrungsmittel mal so viele Twitternutzer an einem Abend beschäftigen könnte. Dazu braucht es nur einen "Tatort", der den Kuhtrunk entsprechend in Szene setzt. Denn Milch wurde von Kommissar Falke mit "Milch. Supergut." kommentiert, als er sie einem Jungen schmackhaft machen will. Und schon hagelt es Assoziationen auf Twitter.

Doch dass Milch nicht nur ein supergutes Getränk für Kinder ist, macht der "Tatort" kurz darauf klar: Als Kommissar Falke Korn und Milch zusammenschüttet, es "Billstedter Milch" nennt - und damit seine Kollegin Lorenz rumkriegt. Dieser White Russian norddeutscher Art hat die Twitteruser beschäftigt:

Dem Ruf des Apfels dagegen könnte die Folge geschadet haben. Denn die Mordwaffe waren: ein roter und ein grüner Apfel. Und Twitter so: oh!

Dass Äpfel der Gesundheit abträglich sein können, ist ja bereits seit Jahrhunderten bekannt:

Der Abend in einem Tweet?

ukl

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker