HOME

Stern Logo Tatort

TV-Bilanz: Nackte Kommissare und verliebte Pinguine - das war die "Tatort"-Saison

Die zurückliegende "Tatort"-Saison brachte so viele hochwertige Fälle wie lange nicht mehr. Wir werfen einen Blick zurück - und vergeben Preise in verschiedenen Kategorien.

"Tatort" aus Berlin

Der sogenannte experimentelle "Tatort" genießt keinen guten Ruf. Viele Zuschauer wollen einfach nur einen straighten Kriminalfall sehen. Wogegen nicht das Geringste einzuwenden ist. Doch wer bereit war, sich auf einen komplexen Fall wie "Meta" einzulassen, wurde reich belohnt. In der am 18. Februar 2018 ausgestrahlte Folge verhedderten sich die Ermittler Rubin und Karow im Geflecht zwischen Film und Realität. Ein Film im Film erzählte den Ablauf dieses Verbrechens haargenau nach und sagte den Verlauf der Ermittlungen exakt voraus. Dazu enthielt die Folge zahllose Anspielungen auf Meisterwerke der Filmgeschichte - von Martin Scorseses "Taxi Driver" bis hin zu Klassikern von Stanley Kubrick. Bei all dem verlor der Fall zu keiner Zeit den Spannungsbogen. Für uns der "Tatort" des Jahres.

Themen in diesem Artikel